Zurück zum Content

Volvo S90

Oberklasse

Volvo meint es ernst mit der Oberklasse. Der neue S90 ist – vor allem innen – ein tolles Auto. Klar, wir haben den S 90, der den S 80 ersetzt, noch nicht in echt gesehen. Doch was wir da auf den ersten Bildern serviert bekommen hat gar nichts mit einen Hot-Dog für einen Franken oder einer Portion Köttbullar zu tun. Vor allem beim Innenraum nicht. Der neue Schwede ist ein echtes Designerstück. Auch aussen, auch wenn wir nicht so genau wissen, wie wir den Heckabschluss einordnen sollen. Mit dem S90 führt Volvo die Designsprache des XC90 fort, ein Auto übrigens, dass wir sehr gemocht haben. Und dies obwohl der XC ein SUV ist!

Angetrieben wird die grosse Limousine ausschliesslich von Vierzylindertriebwerken und natürlich gibt es auch eine Plug-in-Hybridvariante. In dieser Version soll der Schwede nur 1,9 Liter pro 100 Kilometer verbrauchen. Jaja, wir wissen, Papier ist geduldig… Das Auto ist nur knapp unter der 5-Meter-Grenze (LxBxH: 496x189x144 cm) und soll den maximal fünf Passagieren viel Platz bieten. Die Angaben für den Kofferraum sind etwas verwirrend, wir gehen davon aus dass es 500 Liter sein werden. Allerdings ist der Wagen nicht gerade leicht. Mindestens 1,8 Tonnen wiegt der S90, in der Topversion mit Hybridtechnik sind es dann schon satte 2100 kg. Das finden wir dann für einen viertürige Limousine schon etwas gar viel. Was uns freut: Volvo arbeitet offenbar mit Hochdruck an einer Kombiversion.

Was uns weniger interessiert ist das pilotierte Fahren. Aber Volvo steht darauf. So hat auch der S90 ein System an Bord, dass sich Pilot Assist nennt. Er hält das Fahrzeug bei Geschwindigkeiten von bis zu rund 130 km/h mit dezenten Lenkeingriffen in der Spur, auch ohne sich dabei an einem vorausfahrenden Fahrzeug orientieren zu müssen. Dann gibts natürlich noch das ganze Infotainment-Gedöns mit Cloud-basierten Apps und so weiter.

Auf den Markt kommen soll der S90 im Sommer des kommenden Jahres, auf die Plug-in-Hybridvariante werden die Kunden aber – wie schon beim XC90 – deutlich länger warten müssen. Die Produktion dieser Modelle soll erst im November 2016 starten. Noch ein Wort zum Antrieb: von 190 bis 320 PS reicht das Leistungsspektrum, der Hybrid soll gar 407 PS leisten. Wann die Kombivariante V90 auf den Markt kommt, ist derzeit noch unklar.

Mehr Volvo gibt es in unserem Archiv.

2s Kommentare

  1. […] der Titel ist gestohlen, Volvo bezeichnet die Leuchten seiner neuen Modelle XC90, S90 und V90 selber als «Thors Hammer». Aber jetzt kriegt auch der V40, in Europa der meistverkaufte […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.