Zurück zum Content

Mercedes GLC Coupé

Immerhin

Immerhin gibt es von Mercedes in kurzen Abständen Neuigkeiten; die anderen Hersteller scheinen nach dem Salon Genf in einen tiefen Frühlingsschlaf gefallen zu sein. Andererseits: was die Stuttgarter da flott auf den Markt werfen, das ist ja nicht nur begeisterend, siehe den Update des CLA oder den benoppten AMG-GLC 43. Doch jetzt geben sie es uns richtig massiv: das C-Klasse-Coupé als SUV.

Gut, das Ding kommt mit Ansage, es wurde als Concept vor einem Jahr in China gezeigt, es war auch klar, dass das GLE Coupé als optischer Zwilling des so furchtbaren BMW X6 noch einen kleinen Bruder braucht als Ergänzung zum BMW X4. Also, jetzt nicht als weitere Kopie, sondern als: Konkurrenz. Damit streiten jetzt drei Marken auf dem engen Markt der SUV-Coupé: Erfinder und Vorreiter und Wegbereiter SsangYong, BMW und Mercedes. Wir sind der Meinung: das reicht jetzt. Es ist allerdings zu befürchten, dass auch Audi noch mitziehen wird.

4,73 Meter lang ist das GLC Coupé – und 1,6 Meter «flach», wie dem Mercedes sagt. Innen soll alles sportlich sein (wir sehen irgendwie keinen Unterschied zum GLC). Es gibt acht Modell-Varianten, es beginnt beim GLC 220 d 4Matic Coupé mit 170 Pferden und endet erst bei den 367 PS im Mercedes-AMG GLC 43 4Matic Coupé (welch schöne Bezeichnung); auch ein Plug-in-Hybrid wird angeboten, der soll nur gerade 59 Gramm CO2 emittieren. Mindestens 1710 Kilo schleppen diese Coupé durch die Gegend, die AMG-Version haut sie aber in weniger als 5 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die 9- Gang-Automatik in einem neuen Magnesium-Gehäuse gibt es zudem noch zu vermelden, das spart 12 Kilo. Das musste wohl sein, weil es natürlich ein extensives Programm an Sonderausstattungen gibt, allein der Katalog und die Gebrauchsanweisung dürften die Gewichtsersparnis wieder aufwiegen.

Womit wir dann noch beim Design sind. Und dieses Thema hiermit auch gleich wieder abschliessen müssen, denn es fehlen uns so ein bisschen die Worte. Kleine Kaufempfehlung trotzdem: mit den 20-Zöllern sieht das GLC Coupé so richtig bescheuert aus. Nun aber: zurücklehnen – und diese brilliantblaue Dia-Show geniessen.

Aber es gibt ja auch noch andere Mercedes in unserem Archiv.

1 kommentar

  1. T P Kaiser T P Kaiser

    Jede Nische, auch wenn sie nicht existiert – siehe viertürige SUVs mit geflexten C-Säulen – muss besetzt werden. Gott behüte, dass ein Hersteller auch nur fünf Einheiten von einer Lücke verkauft, die ein anderer übersehen hat.

    Eine elende Entwicklung. Dickes Danke an euch, dass wenigstens ihr (und meine andere Quelle, die amerikanische car & driver) das Maul aufmacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.