Zurück zum Content

Genesis New York Concept

Eine Meise haben

Sie scheinen es wirklich Ernst zu meinen bei der Hyundai-Luxustochter Genesis. Nach dem Riesenschiff G90, das Anfang Jahr in Detroit eine der schönsten Überraschungen war, legte die von einer sehr internationalen Truppe geführte koreanische Marke auf der New York International Auto Show bereits wieder nach. Und das gleich zwei Stufen weiter unten: das New York Concept ist als ein Konkurrent zum 3er-BMW, A4er-Audi, C-Klassen-Benz gedacht. G90 also ganz oben, der bereits käufliche G80 im Bereich des 5er-BMW, der G70 noch eins drunter; einfach, damit das klar ist. Besonders phantasievoll bei der Benamsung sind sie nicht, die Genesis-Leut’.

Dafür geben sie es uns in Sachen Design, innen und aussen. Unter Leitung von Peter Schreyer und Luc Donckerwolke zündet auch das New York Concept wieder ein Feuerwerk an Ideen. Von denen sich wohl nur die wenigsten in Serie umsetzen lassen. Über die wie üblich gewaltigen Räder spannt sich ein sehr flaches, längliches Gerät, das in dieser Form keine Chance hat. Weil: zu wenig Platz, zu wenig Kopfraum. Auch lustig: das Fenster in der B-Säule. Das haben wir noch nie gesehen, und es gibt sicher gute Gründe, weshalb das vorher noch niemand so gestalten wollte. Der Grill sieht aus wie eine überdimensionale Apfel-Raspel, und in den vorderen Kotflügeln sollen wohl Meisen nisten.

Innen ist es auch wild. Ein riesiger, flacher Bildschirm – und links ein analoger Drehzahlmesser. Bedient wird das Zeugs nicht mit den Fingern oder Gesten, sondern über ein zentrales Bedienelement. Und Sprache. Angetrieben wird das Gedanken-Modell von einem 2-Liter-Diesel-Hybrid mit 245 PS, geschaltet wird über eine 8-Gang-Automatik.

Doch darum geht es ja gar nicht, denn mehr als das eine oder andere Detail wird eh nicht in die Serie einfliessen. Aber Genesis gibt sich Mühe, will schnell eine hohe Präsenz schaffen – bis 2020 sollen sechs Modelle auf dem Markt sein, inklusive SUVs. Das ist optimistisch, da muss noch viel geschehen, denn Genesis muss ja quasi alles neu erfinden. Unter anderem auch etwas, was die Marke von den anderen Premium-Anbietern unterscheidet; der Frontgrill allein kann es nicht sein.

Ob Genesis überhaupt nach Europa kommt, steht weiterhin nicht fest. Aber mehr Kimchi haben wir in unserem Archiv.

1 kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.