Zurück zum Content

VW Polo R WRC

Schöne Aussichten

Im nächsten Jahr wird ja alles anders in der WRC. Schön ist, dass Volkswagen Motorsport uns bereits jetzt einen Einblick gibt darauf, was 2017 die Rallye-Welt bewegen wird – und uns Laien dabei auch gleich noch die Reglementsänderungen erklärt.

Also, der neue Polo wird grösser, 3,9 Meter lang – und leichter, noch 1175 Kilo sind es (bisher 1200 Kilo). Klar zu erkennen sind der deutlich mächtigere Heckflügel und die breitere Frontschürze; die WRC-Auto sehen also in Zukunft nicht mehr wie Kinderspielzeuge aus. Erlaubt ist in Zukunft auch ein elektronisches Mitteldifferential. Und ganz wichtig: die maximale Leistung steigt dank der Öffnung des Air-Restrictors von 33 auf 36 Millimeter auf anständige 380 PS. Das sind doch 62 Pferdchen mehr als bisher erlaubt waren. Man darf also davon ausgehen, dass die WRC in Zukunft allein schon dank der potenteren, technisch hochwertigeren Fahrzeuge (noch) attraktiver wird.

Über weitere Details, den Ablauf und die Konkurrenten des Polo R WRC  informieren wir zu gegebener Zeit. Mehr Racing und Volkswagen gibt es in unserem Archiv.

1 kommentar

  1. […] Hilfen, die deutlich massiver ausfallen dürfen als bislang. Das sieht man ja auch beim 17er-Polo-WRC, den wir schon vorgestellt […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.