Zurück zum Content

Ford GT Heritage Edition

Ganz nett

Er wurde damals, 2004, wohl etwas unterschätzt, der Ford GT. Was durchaus daran gelegen haben könnte, dass er einfach zu günstig war: 139’995 Dollar, wer konnte das bei einem Supersportwagen ernst nehmen? So ein Ferrari 360 Modena kostete deutlich mehr, und für jene Maschinen, die ähnliche Fahrleistungen boten (3,7 Sekunden von 0 auf 60 Meilen, über 320 km/h Top-Speed), wie etwa der Porsche Carrera GT oder der Mercedes-Benz SLR McLaren, musste dann gleich ein Vielfaches abgedrückt werden. Andererseits: 4038 Ford GT wurden innerhalb von drei Jahren gebaut, das ist so schlecht nicht. Offiziell kamen 101 Exemplare des nicht mehr 40, sondern 43 Zoll hohen Sportwagens nach Europa.

Wir zeigen hier eine «Heritage Edition» von 2006 in den typischen Gulf-Farben, von der gerade einmal 343 Stück produziert wurden – und die den lächerlichen Aufpreis von 13’000 Dollar kostete. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt, denn so eine «Heritage Edition» wird heute nicht mehr unter 350’000 Dollar gehandelt – Tendenz ziemlich schnell steigend. Dieser Wagen, der morgen von RM Sotheby’s in Motor City versteigert wird, wird auf 400’000 Dollar geschätzt, denn er hat erst 9700 Meilen auf dem Tacho. Sprich: da war bisher noch nicht viel Freud’ am über einen Lysholm-Kompressor verstärkten 5,4-Liter-V8 mit vier Ventilen pro Zylinder und satten 550 PS sowie 770 Nm maximalem Drehmoment auf der Hinterachse, der gut 1,6 Tonnen zu bewegen hatte.

Mehr Ford haben wir in unserem Archiv. Zum Beispiel auch die ganze Story des Vorbilds, des Ford GT40. Die wir als lesenswert bezeichnen wollen.

1 kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.