Zurück zum Content

Newsletter 26-2017

Rückblick

Es waren interessante Tage bei und für «radical». Giuseppe Tomasi di Lampedusa schrieb in seinem einzigen und wunderbaren Roman «Il Gattopardo» einst: «Wenn wir wollen, dass alles bleibt, wie es ist, muss sich alles ändern». Wir arbeiten hart an diesen Veränderungen, denn es ist mehr als nur offensichtlich, dass der klassische Automobil-Journalismus, wie wir ihn seit Ewigkeiten betreiben und auch dies auch noch gern, wohl keine glorreiche Zukunft mehr hat. Zwar sind und bleiben wir der Überzeugung, dass es immer Leserinnen und Leser geben wird, die Qualität schätzen, gerne eine gute Geschichte lesen wollen, nicht bloss schöne Bildchen und Copy-Paste-Texte betrachten wollen. Doch auch «radical» muss mit der Zeit gehen, sprich: neue Wege. Daran arbeiten wir intensiv, es ist ein grosses, grosses Projekt, und auch deshalb können wir halt nicht immer die gewohnte Masse an Stories schreiben.

In diesem Zusammenhang: Wir suchen einen unbedingt auto-afinen, coolen, cleveren, crazy Techie mit Spezialgebiet Daten-Banken und Search-Engines. Kontakt: ruch@pruductions.ch.

Vielleicht haben Sie es ja auch schon mitbekommen, eine unserer Stories ging vergangene Woche ziemlich heftig viral (wie man dem Neudeutsch sagt). Darin wehren wir uns heftig gegen gewisse Gebaren der Auto-Industrie und der PR-Welt. Was dann wiederum zu heftigen Diskussionen führte, nicht nur bei uns. Aber lesen Sie doch selbst, es geht dabei auch sehr um Sie, werte Leserinnen und Leser:

Presse-Arbeit, Influencer & Co.

Und da sei auch grad auf eine Geschichte verwiesen, wie sie halt fast nur noch auf «radical» zu finden ist. Ja, der neue Porsche 911 GT2 RS ist ein sehr feines Gerät. Aber man darf sich da schon auch ein paar Fragen stellen:

Porsche 911 GT2 RS

Nein, es gehört nicht zu unserem grossen Projekt, dass wir jetzt mit dem iPhone extrem minimalistische Filmchen erstellen. Doch es scheint als Werbebotschaft auf den sozialen Medien bestens zu funktionieren – die Beachtung etwa für unseren Fahrbericht des Honda Civic Type R darf als sehr gross bezeichnet werden. Die Geschichte selber lebt dann aber weiterhin von: Worten, der sauberen Beschreibung eines Fahrzeugs, das uns sehr überzeugen konnte.

Fahrbericht Honda Civic Type R

Auch vom Abarth 595 Competizione gibt es ein kleines Filmchen; dort hört man dann auch, wie grossartig der kleine Italiener tönt. Aber wir hatten im Test noch an anderen Dingen grossen Spass.

Test Abarth 595 Competizione

Ausserdem wollen wir unseren Fahrbericht vom Kia Stinger empfehlen – es ist den Koreanern hoch anzurechnen, dass sie die ersten Probefahrten auf der Nordschleife veranstalteten, das getrauen sich nicht mehr viele Hersteller.

Fahrbericht Kia Stinger GT

Der Nissan Qashqai wird uns als «new Qashqai» verkauft. Deshalb haben wir uns die Mühe gemacht zu verstehen, was wirklich neu ist. Und nein, es ist nicht das Lenkrad, es geht viel tiefer:

Fahrbericht Nissan Qashqai

Mehr Fahrberichte und Tests gibt es immer unter: Erfahrungen. Wenn wir auch noch Spass dran haben, dann unter: Fahrfreude. Und würde es wichtige News geben, so wären diese zu finden unter: Neuheiten. Da haben wir ein paar gesammelt, übrigens:

Neuheiten im Juni

Dann haben wir natürlich auch altes Blech, immer wieder. Wirklich sehenswert sind die Bond. Die haben nichts mit James zu tun, sondern sind wirklich eigenwillige englische Konstruktionen (was ein Pleonasmus ist). Muss man gesehen haben:

Bond

Kein glückliches Ende nahm auch die Geschichte von Intermecchanica. Wir durften einen Italia fahren – und es war uns ein Vergnügen.

Intermecchanica Italia

Mitte August dann findet in Pebble Beach der berühmteste aller Concours d’Elegance statt. Im Umfeld werden dort ja auch immer ein paar nette Wagen versteigert – wir zeigen einmal ein paar erste Höhepunkte (wird laufend ergänzt).

Pebble Beach 2017

Ja, manch mögen sich fragen, weshalb es «radical» so sehr mit den (Zahlen der) Porsche 911 hat. Das werden wir dann schon noch erzählen, irgendwann, aber bis dahin wird es immer wieder Stories geben, die vielleicht aufzeigen können, um was es geht. Diesmal können wir bieten: der Porsche 901.

Porsche 901, 1964

Wer noch mehr über all diese 911er wissen will: es gibt auch eine Sammlung der Geschichten.

Bitte berücksichtigen Sie auch unsere Partner:

Alfa Romeo

Citroën

Ford

Renault

Subaru

Volvo

Sie finden «radical» ausserdem auch hier:

Facebook. (Dort finden Sie, übrigens, fast jeden Abend um 20.20 Uhr einen speziellen Amerikaner in unserer Rubrik «US Daily».)

Und nochmals: Facebook – aber hier verweist der Link auf www.radical-classics. Auf der entsprechenden Facebook-Seite gibt es jeden Morgen einen Alfa Romeo zum Frühstück  – und einen Rennwagen zum Mittagessen. Das machen wir deshalb, weil es einfach zu viele grossartige Automobile gibt – und wir gern ein paar davon zeigen wollen.

Twitter.

Instagram.

Lässt sich alles auch abonnieren. Wenn Sie diese Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann bitte eine Mail an: office@pruductions.ch. Wenn Sie Freunde haben und Kollegen, die ihn unbedingt auch erhalten sollten, dann schicken Sie uns doch die e-Mail-Adressen an ruch@pruductions.ch.

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.