Zurück zum Content

102.05 – 2000 Sprint

Der Ausgewogene

Es war nicht einfach, einen Nachfolger der so erfolgreichen Giulietta Sprint auf den Markt zu bringen, die Erwartungen an Alfa Romeo waren hoch. Für den Ende 1959 vorgestellten und im Frühling 1960 lancierten 2000 Sprint wurde wieder Bertone als Designer engagiert, der Entwurf stammte diesmal von Giorgetto Giugiaro. Und er verwandelte den Sprint in ein grösseres, luxuriöseres Fahrzeug, in dem vier Personen bequem Platz fanden – und das sogar noch einen anständigen Kofferraum hatte. Die Linien sind klassisch, ausgewogen, das immerhin 4,55 Meter lange Fahrzeug wirkte elegant und unaufdringlich. Die Technik stammte von der 2000 Berlina, die Leistung des bekannten 2-Liter mit den zwei obenliegenden Nockenwellen und zwei Doppelvergasern lag allerdings wie beim Spider bei 115 PS (Berlina: 105 PS): Erstaunlich sind die unterschiedlichen Radstände: die Berlina (102.00) kam auf 2,72 Meter, der Spider (102.04) auf 2,5 Meter, der Sprint (102.05) auf 2,58 Meter. Kenner und Kunden lobten das ausgezeichnete Fahrwerk des Coupé – aber die Zeiten für Rennerfolge waren vorbei, der 2,9 Millionen Lire teure und 1,3 Tonnen schwere Alfa machte auf der Strasse und vor den Kaffeehäusern eine gute Figur. Trotzdem war der 2000 Sprint an der Verkaufsfront nicht besonders erfolgreich, in zwei Jahren konnten gerade einmal 706 Exemplare abgesetzt werden. Der Nachfolger mit dem 2,6-Liter-Motor war dann deutlich beliebter.

Es ist dies ein weiteres Kapitel unseres Alfa-Romeo-Lexikons.

1 kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.