Zurück zum Content

Newsletter 49-2017

Rückblick

Fleissig unterwegs sind wir ja auch auf Facebook (und Instagram und Twitter). Einmal ganz direkt für www.radical-mag.com, hier, etwas kleiner mit einer zweiten Seite, auf der wir ausschliesslich Klassiker zeigen, hier (das darf man alles auch gerne abonnieren…). Das gehört dazu, das ist auch für uns eine ziemlich einfache Form von Werbung. Und es ist oft ziemlich spannend, was auf diesen Seiten geschieht, es wird ja auch fleissig kommentiert. Als wir uns vergangene Woche fragten, wie es passieren kann, dass jemand fast 200’000 Dollar für einen Lancia Delta HF Integrale bezahlt, machte uns ein lieber Freund darauf aufmerksam, dass es sich beim verkauften Exemplar wohl gar nicht um das handelt, als was es angeboten wurde. Auch deshalb möchten wir empfehlen, dass Sie hin und wieder reinschauen, das lohnt sich. Vielleicht auch nur schon deshalb, weil es dort Fahrzeuge wie den BMW 2002 turbo (als Titelbild) zu sehen gibt. Den entsprechenden Lancia können Sie hier sehen:

RM Sotheby’s in New York

Sie wollen sonst etwas mit uns diskutieren? Da eignet sich: das Forum.

Sehr gefreut haben wir uns auf die erste Fahrt mit der neuen Alpine A110. Und wir waren nicht bloss beeindruckt von den fahrdynamischen Qualitäten des Franzosen, sondern auch vom konstruktiven Aufwand, der für dieses Fahrzeug betrieben wird. Und das zu einem Preis, der auf jeden Fall interessant ist. Wer so ein bisschen Benzin im Blut hat, dem wird diese Story (und dieses Fahrzeug) gefallen:

Fahrbericht Alpine A110

Oh ja, auch der Alfa Romeo Stelvio QV macht Spass. Was nicht verwundert, das Teil knallt ja auch 510 PS über alle vier Räder auf die Strasse. In unserem Fahrbericht wagen wir die Frage, ob das wirklich so toll ist. Und lächeln gleichzeitig darüber, wie grandios sich dieses SUV um die Kurve hauen lässt.

Fahrbericht Alfa Romeo Stelvio QV

Mehr Fahrberichte und Test haben wir immer hier: Erfahrungen. Und wenn wir besonders viel Fahrfreude hatten, dann, logischerweise, unter: Fahrfreude.

Ja, wir wissen auch, dass wir uns vielleicht mehr um die Neuheiten kümmern sollten, es war ja schliesslich noch Motor Show in Los Angeles. Und dann schaut man genauer hin – und findet eigentlich gar nichts, über was man ein paar Worte verlieren möchte. Das taten wir dann zwar zum neuen McLaren Senna, dem extremsten Teil aus Woking überhaupt. Und doch waren wir zu spät: Es ist eh schon ausverkauft, dies Gerät.

McLaren Senna

Mehr News gibt es jeweils unter: Neuheiten.

Oldies? Ja, klar: unsere Sammlung der Porsche 911 Carrera RS 2.7/RSR 2.8. Da sind wir unterdessen bei 83 Exemplaren angelangt. Das sind doch immerhin schon mehr als 5 Prozent. Und selbstverständlich auch immer wieder schön: unser ständig wachsendes Alfa-Romeo-Lexikon.

Doch wir haben natürlich auch neue Stories, wir haben eine längere Sache begonnen zu Packard. Ja, wir wissen auch, dass diese Vorkriegsauto nicht mehr das ganz grosse Interesse generieren, aber wir mögen sie trotzdem. Und wir lieben: Geschichten.

Die Geschichte von Packard

Wir haben damals gestaunt, welch heftige Preise für die alten Toyota Land Cruiser bezahlt werden. Wir haben gestaunt, als die Ford Bronco plötzlich unglaublich teuer wurden. Und wir glauben, den nächsten Hype erkannt zu haben: International Scout.

International Scout II

Und selbstverständlich haben wir auch immer wieder: Ferrari. Diesmal gibt es etwas zum 195 Inter, einem ganz besonderen Fahrzeug mit einer Karosserie von Ghia. Viele davon gab es ja nicht – aber das erfahren Sie alles, wenn Sie die Story dazu lesen:

Ferrari 195 Inter

Mehr zu lesen und zu sehen zum Thema Klassiker gibt es in der Rubrik Classics.

Bitte berücksichtigen Sie ausserdem unsere Partner:

Alfa Romeo

Citroën

Ford

Renault

Subaru

Volvo

Sie finden «radical» ausserdem auch hier:

Facebook. (Dort finden Sie, übrigens, fast jeden Abend um 20.20 Uhr einen speziellen Amerikaner in unserer Rubrik «US Daily».)

Und nochmals: Facebook – aber hier verweist der Link auf www.radical-classics. Auf der entsprechenden Facebook-Seite gibt es (fast) jeden Morgen einen Alfa Romeo zum Frühstück..

Twitter.

Instagram.

Lässt sich alles auch abonnieren. Wenn Sie diese Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann bitte eine Mail an: office@pruductions.ch. Wenn Sie Freunde haben und Kollegen, die ihn unbedingt auch erhalten sollten, dann schicken Sie uns doch die e-Mail-Adressen an ruch@pruductions.ch.

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.