Zurück zum Content

Newsletter 02-2018

Rückblick

Friedlich, fröhlich sind wir ins Neue Jahr gestartet. Und haben noch so ein bisschen aufgeräumt. Denn da sind weiterhin noch ein paar Geschichten, die wir noch 2017 erarbeitet hatten, zum Beispiel im Umfeld von #theitalianjobs. Und da hat Fabian Mechtel ein wunderbares Stück abgeliefert – die sehr, sehr schöne Story des grossartigen Maserati 250F mit dem Zwölfzylinder. Das ist ein Leckerbissen, auch optisch. Vor allem: so akribisch hat die Geschichte noch niemand aufgearbeitet.

Maserati 250F V12

Und dann gleich nochmals: #theitalianjobs, diesmal aber bedeutend moderner. Wir haben da nämlich auch noch die Fabrik von Pagani besucht. Da schenken wir Ihnen ein Bilderbuch – und selbstverständlich auch einen wunderfeinen Link zu einem schönen Text (damit das klar ist: das, was unterstrichen ist, das führt weiter…).

Zu Besuch bei Pagani

Auch der grosse Test hat indirekt etwas mit unserer Italien-Reise zu tun. Denn wir fuhren damals mit einer Giulia QV gen Süden, hatten jede Menge Spass. Jene blaue Giulia war ein Automat, über Weihnachten fuhren wir dann noch ausführlich die manuelle Variante in Rot – und alles zusammen ergibt einen sehr ausführlichen Test eines grossartigen Fahrzeugs.

Test Alfa Romeo Giulia QV

Den ausführlichen Fahrbericht zum Porsche 911 GT3 «Touring» hatten wir Ihnen ja schon gegeben, hier. Bei jenem Ausflug durch die französischen Seealpen fuhren wir auch noch den 911 T – der ganz nett ist, wenn man ihn in der richtigen Konfiguration bestellt.

Fahrbericht Porsche 911 T

Mehr Fahrberichte und Test haben wir immer hier: Erfahrungen. Und wenn wir besonders viel Fahrfreude hatten, dann, logischerweise, unter: Fahrfreude. News, so vorhanden, gibt es jeweils unter: Neuheiten.

Maserati hatten wir schon, weiter oben. Aber wir haben noch mehr, denn Maserati bietet immer wieder grossartige Geschichten. Etwa jene des 450S Prototypen, dem etwas Einmaliges gelingt: Er vereinigt gleich drei automobil-historisch wichtige Autos in einem.

Maserati 450S Prototyp

Fahren durften wir einen Maserati 3500 GT Vignale Spyder. Das war ein ganz besonderes Erlebnis, denn es regnete heftig. Und so richtig lustig war es folglich nicht. Doch der Wagen ist einfach wunderschön – und wir verbeugen uns vor seiner Eleganz.

Fahrbericht Maserati 3500 GT Vignale Spyder

So richtig elegant ist der Panther Six definitiv nicht. Doch viel schräger als dieses Teil mit sechs Rädern, das geht wohl nicht. Wir erzählen die Geschichte eines Wagens, der einmalig war – und von dem es nur gerade zwei Stück gibt.

Panther Six

Und dann haben wir noch dieses wirklich schöne Stück zum und mit dem Lotus Elite aus dem Jahr 1975. Da erzählen wir in fünf Thesen, warum eigentlich nur Autos wie dieser herrlich schräge Engländer die individuelle Mobilität retten können. Und es ist auch ein Erfahrungsbericht der ganz besonderen Art. (Und: finden Sie den Fehler… – zu gewinnen gibt es ein Jahres-Abo dieses Newsletters.)

Lotus Elite

Mehr zu lesen und zu sehen zum Thema Klassiker gibt es in der Rubrik Classics.

Tja, und dann mögen wir einmal mehr auf unsere Sammlung der 72/73er Porsche 911 Carrera RS 2.7/RSR 2.8 zurückkommen. Da sind wir mittlerweile bei 103 Exemplaren – und haben alles neu geordnet, übersichtlicher gemacht. Ausserdem haben wir sehr ausführliche technische Daten hinzugefügt. Und wir würden uns freuen, wenn wir aus unserer Leserschaft noch neues Material erhalten könnten, etwas Beihilfe, das nehmen wir jederzeit (und mit absoluter Diskretion) entgegen unter ruch@pruductions.ch. Aber blättern Sie doch einmal durch, es gibt diese neue Rubrik 2.7 RS. Und dann ist da noch die Übersicht:

Porsche 911 Carrera RS 2.7/RSR 2.8

Und falls Ihnen langweilig ist: eine schöne Sammlung von Lamborghini Miura hätten wir auch noch zu bieten, da sind wir auch schon bei 25 Exemplaren angelangt:

Lamborghini Miura – die Sammlung

Bitte berücksichtigen Sie ausserdem unsere Partner:

Alfa Romeo

Citroën

Ford

Renault

Subaru

Volvo

Sie finden «radical» ausserdem auch hier:

Facebook. (Dort finden Sie, übrigens, fast jeden Abend um 20.20 Uhr einen speziellen Amerikaner in unserer Rubrik «US Daily».)

Und nochmals: Facebook – aber hier verweist der Link auf www.radical-classics. Auf der entsprechenden Facebook-Seite gibt es (fast) jeden Morgen einen Alfa Romeo zum Frühstück..

Twitter.

Instagram.

Lässt sich alles auch abonnieren. Wenn Sie diese Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann bitte eine Mail an: office@pruductions.ch. Wenn Sie Freunde haben und Kollegen, die ihn unbedingt auch erhalten sollten, dann schicken Sie uns doch die e-Mail-Adressen an ruch@pruductions.ch.

1 kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.