Zum Inhalt springen

Newsletter 10-2018

Rückblick

Manchmal kommt alles ganz anders. Dass der Newsletter nun einige Wochen ausgefallen ist, hatte einen guten Grund: Sehr kurzfristig ereilte uns das Glück, auf der Geneva International Motor Show eine Ausstellung mit-organisieren zu dürfen. Und es hat auch tatsächlich geklappt – «Le Retour du Futur» in der Halle 1, Stand 1224, ist sicher sehenswert, ein Blick zurück in die Zeiten, als die Zukunft der Auto-Industrie nicht allein aus hässlichen, elektrisch angetriebenen SUV bestand.

«Le Retour du Futur»

Wir haben natürlich begonnen, die einzelnen Fahrzeuge, die dort ausgestellt sind, auch auf www.radical-mag.com zu zeigen – schliesslich haben wir das Material, Geschichten und Photos, ja auch selber erstellt. Sie dürfen sich freuen, da kommen noch einige schöne Stories in den nächsten Tagen. Und es gibt schon wunderbare Sachen, zum Beispiel den Soletta von 1956, dessen Historie so spannend wie traurig ist:

Soletta

Manchmal treibt uns dann auch der Ehrgeiz. Ganz besonders dann, wenn es um das Thema Bizzarrini geht, dem wir in Genf ja auch einen schönen Platz einräumen. Und deshalb war die Beschäftigung mit dem herrlichen P538 etwas intensiver; keine Ahnung, ob so viel Detail-Versessenheit überhaupt jemanden interessiert…

Bizzarrini P538

Und weil wir uns ja intensiv mit dem P538 beschäftigt haben, erscheint dann auch die Geschichte des Bizzarrini Manta in einem etwas anderen Licht. Was der Schönheit dieses Fahrzeugs aber keinen Abbruch tut. Es lohnt sich, sich die Story genauer anzuschauen, auch wenn man nur Bildchen betrachten will. An dieser Stelle danken wir gerne Tobias Heil und Fabian Mechtel, die uns unter schwierigsten Bedingungen mit feinen Photos versorgen konnten.

 

Bizzarrini Manta

Richtig schräg ist der Lancia Sibilo von 1978, ein Entwurf des von uns so hoch geschätzten Marcello Gandini. Und das Fahrzeug hat weit mehr zu bieten als nur ganz viel: Braun.

Lancia Sibilo

Schon vor dem Salon konnten wir noch ein Gerät vorstellen, dass ebenfalls auf dem Stand von «Le Retour du Futur» steht, da auch bestens passt, denn es ist ein klassischer Mini, der als Meanie Weltpremiere feiert. Aber lesen Sie doch selbst, was diesen Wagen so aussergewöhnlich macht (da folgt dann auch noch ein Fahrbericht):

Meanie

Schon etwas älter ist unsere Story zum Lamborghini Marzal, der ebenfalls in Genf zu bewundern ist. Es ist noch schön, wenn man dann das Fahrzeug zum ersten Mal wirklich aus der Nähe betrachten kann, sogar: anfassen. Es ist unfassbar, was Gandini damals auf die Räder gestellt hat – wir wünschten den heutigen Designer so viel Mut. Und Phantasie…

Lamborghini Marzal

Und eben, wie versprochen, es folgen dann in den nächsten Tagen noch die Vorstellungen aller anderen Fahrzeuge.

Keine Angst, es ist ja nicht so, dass wir den Genfer Salon mit seinen Neuheiten deshalb nicht auch beschreiben würden. Wir haben Markus Chalilow nach zweijähriger Salon-Pause losgeschickt – und er hat so einiges zu erzählen.

«Chali» auf dem Salon

Wir müssen es zugeben, wir waren im Vorfeld etwas schwach mit den Neuheiten des Genfer Salons. Da müssen wir dann noch ein paar Dinge nachholen, da gibt es schon: Interessantes. Und Fürchterliches. Aber eine echte Weltpremiere haben wir doch noch ausführlich beschreiben können, den Peugeot 508.

Peugeot 508

Ganz andere Neuheiten gab es auf der Swiss Moto zu sehen, jene mit zwei Rädern. Daniel Huber nimmt uns mit auf einen Rundgang – der Frühling kann dann kommen.

Swiss Moto 2018

Mehr News gibt es immer unter: Neuheiten.

Es ist ja nicht so, dass wir neben «Le Retour du Futur» gar nichts mehr gemacht hätten. Selbstverständlich bleiben wir beständig dran an unserer Sammlung der Lamborghini Miura, da sind wir unterdessen schon bei 53 Exemplaren (die ganze Liste: hier). Und der 50. war ein besonders interessantes Exemplar:

Lamborghini Miura – 3474

Gleiches gilt natürlich für die Porsche 911 Carrera RS 2.7/RSR 2.8. Da haben wir unterdessen 128 Stück zusammen, schön detailiert, mit vielen, vielen Bildern, da lohnt sich sicher auch wieder einmal ein Blick:

Porsche 911 Carrera RS 2.7/RSR 2.8

Und noch eine Sammlung – jeweils um 20.20 Uhr gibt es ja fast jeden Tag einen schönen Amerikaner auf unserer Facebook-Seite. Weil wir ja nicht davon ausgehen, dass Sie täglich hinschauen, erstellen wir jetzt eine Liste mit den entsprechenden Links, da ist es etwas einfacher. Und es hat unter unserer «US Daily» wirklich tolle Sachen – über die sich auch diskutieren lässt…

«US Daily» – März 2018 (inklusive der Links zu Januar und Februar…)

Mehr altes Blech haben wir alleweil bei: Classics.

Und zum Schluss hier noch eine ganz seriöse Geschichte: Leichtbau, der Stand der Dinge bei den Kohlestofffasern. Es ist dies ein Blick zu McLaren, Lamborghini und Pagani, wo die Musik spielt derzeit. Und man darf sich schon fragen, weshalb bei den meisten anderen Herstellern die Autos immer schwerer werden – mit oft sehr dämlichen Ausreden…

Kompositionen aus Composites

Ach ja, für alle, die den Newsletter 07-2018 verpasst haben (es gab wohl Probleme beim Aussand): hier.

Bitte berücksichtigen Sie ausserdem unsere Partner:

Alfa Romeo

Citroën

Ford

Renault

Subaru

Volvo

Sie finden «radical» ausserdem auch hier:

Facebook. (Dort finden Sie, übrigens, fast jeden Abend um 20.20 Uhr einen speziellen Amerikaner in unserer Rubrik «US Daily».)

Und nochmals: Facebook – aber hier verweist der Link auf www.radical-classics.

Twitter.

Instagram.

Lässt sich alles auch abonnieren. Wenn Sie diese Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann bitte eine Mail an: office@pruductions.ch. Wenn Sie Freunde haben und Kollegen, die ihn unbedingt auch erhalten sollten, dann schicken Sie uns doch die e-Mail-Adressen an ruch@pruductions.ch.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.