Zum Inhalt springen

Volvo P1800S Rocket

Fast oder: beinahe…

Schon vergangene Woche hatten wir hier eine Studie präsentiert, die gut der Nachfolger des Volvo P1800S hätte werden können, den Viking von Coggiola. Es gab aber noch einen weiteren Entwurf, der durchaus das Zeug dafür hatte – und der sicher auch mehr Einfluss auf den «Schneewittchensarg» hatte. Und mit dem wir eigentlich auch schon mittendrin sind in der Geschichte des Volvo P1800 ES, die wir dann nächste Woche detailierter erzählen werden.

Aber zuerst: der Rocket. Schon Mitte der 60er Jahre hatte sich das Design-Team von Volvo unter Leitung von Jan Wilsgaard mit Neuerungen am P1800 beschäftigt. Es soll reichlich Entwürfe und Zeichnungen gegeben haben, auch die italienischen Studios von Piero Frua und Sergio Coggiola waren involviert. Bald kristallierten sich aber zwei Favoriten heraus, der «Beach Car» und der «Jaktvagn» (Jagdwagen). Da sich die Volvo-Plüschetage unter Leitung von Gunnar Engeljau nicht für einen der beiden Entwürfe entscheiden konnte, entschied man sich 1967 dafür, bei Frua zwei Prototypen aufbauen zu lassen. Weil man aber Zeit sparen konnte, vergab man den Auftrag für den «Beach Car» (Chassis-Nr. 183451.026143) kurz darauf an Coggiola. Frua durfte dafür jenes Fahrzeug bauen (Auftragsnummer 352), das seine Karriere als «Jagdwagen» begonnen hatte, später auch Fass genannt wurde und schliesslich zum «Rocket» wurde. Es ist wahrscheinlich, dass es sich beim «Jaktvagn» und beim «Barrel» um erste Ton-Studien handelte (wahrscheinlich ein Modell mit zwei unterschiedlichen Seiten); der «Rocket» hatte dann seine eigene Chassis-Nummer (183451.026142) – und wurde auch tatsächlich für Testfahrten eingesetzt.

Doch so spannend der Frua-Prototyp auch war: er schaffte es nicht in die Serie (was schon entschieden war, bevor Frua das Modell fertig hatte…). Womit er das Schicksal mit vielen anderen Volvo-Studien teilt, die wir hier schon vorgestellt hatten:

Volvo 3CC von 2004 

Volvo VCC von 2003

Volvo YCC von 2004

Volvo Tundra von 1979

Volvo ACC von 2001

Volvo ECC von 1992

Volvo LCP 2000 von 1983

Volvo ESC Viking Coggiola

Mehr Volvo gibt es alleweil in unserem Archiv.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.