Zum Inhalt springen

Aston Martin DBZ Centenary Collection

Mogelpackung

Was wir von «Continuation»-Cars halten, haben wir schon einmal deutlich zum Ausdruck gebracht, hier nachzulesen. Aston Martin, nach dem Abgang einer grossen Aktionärsgruppe tiefer in der Krise als man sich selber wohl eingestehen will, gibt da jetzt aber noch einen drauf: Nicht bloss, dass vom zwar legendären, aber auch überschätzten DB4 GT Zagato noch einmal 19 Stück aufgelegt werden – man kriegt so ein Unding nur, wenn man auch gleich noch den ganz neuen DBS GT Zagato mitkauft. Das Paket, das eine der unsäglichsten Mogelpackungen der Automobil-Geschichte darstellt und wohl deshalb auch einen ziemlich bescheuerten Namen trägt (Centenary Collection – warum?), gibt es zum Aktionspreis von 6 Milliönchen Pfund.

Irgendwie passt der DBS GT Zagato zur verwässerten DB4-GT-Zagato-Continuation (die man übrigens nicht auf der Strasse fahren darf). Reichlich Gold haben sie drangekleistert, aussen, innen, überall – und einen Grill, da wird sogar Lexus blass. Naja, Zagato ist halt schon lange nicht mehr, was es einmal war, von da kommt wirklich nur noch Protz-Design: Nicht schön soll es sein, nach viel teuer soll es aussehen. Immerhin muss der DBS GT Zagato nicht mit dem Grossserien-OMG-V8 auskommen, sondern verfügt über den 5,2-Liter-Twin-Turbo-Zwölfzylinder, der auf 760 PS gepimpt wurde.

Eigentlich mögen wir Aston Martin ja. Und haben auch reichlich davon in unserem Archiv.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.