Zum Inhalt springen

Newsletter 26-2020

Rückblick

Es ist dies kein Jammern, sondern ganz einfach eine Information: Weil sich derzeit schlicht und einfach kaum ein Rappen verdienen lässt mit «radical», muss ich als Solo-Betrieber der Seite die Berichterstattung etwas zurückfahren, halt schauen, dass die im bescheidenen Masse benötigten Rubelchen von anderswo hineinrollen. Es tut mir auch leid, aber es bleibt zu hoffen, dass sich die Zeiten wieder bessern; es ist dies auch deshalb schade, weil unsere Click-Zahlen sich ständig verbessern. Wohl auch deshalb, weil die «radical»-Artikel über andere Medien eine doch ziemlich grosse Verbreitung erfahren, wir möchten hier als Beispiel unsere Freunde von der österreichischen «auto revue» nennen.

Es haben diese schwierigen Zeiten aber auch einen Vorteil: Man kann sich umfassenderen Projekten widmen. Auch wenn sich wohl manch eine unserer Leserinnen und auch manch Leser langweilt bei der Flut von Lamborghini Miura, die täglich über «radical» schwappt – das wird noch länger so weiter gehen, wir sind erst bei 174) von offiziell 762 gebauten Fahrzeugen (diese Zahl werden wir dann deutlich relativieren müssen). Erfreulich ist, dass wir da jetzt schon diverse Anfragen haben für eine gedruckte Version dieser Sammlung. Wie auch immer, schauen Sie doch immer mal wieder rein, es sind teilweise wunderbare Stories, die wir da erzählen können.

Lamborghini Miura P400 – the list

Lamborghini Miura P400 – the list (2)

Sehr fröhlich ist auch die Aufstellung über jene Miura, von denen man (aktuell) nichts oder zumindest nicht viel G’scheites weiss:

«Lost» Lamborghini Miura

Gut ist ausserdem, dass wir uns unseren Test-Fahrzeugen etwas ausführlicher widmen können, längere Texte schreiben wollen, auch einmal andere Aspekte aufzeigen. Beim Renault Megane R.S. Trophy-R ging es deshalb auch darum, ob solche Fahrzeuge vielleicht zukünftige Sammlerstücke sein können. Und ja, um das grossartige Fahrvergnügen ging es selbstverständlich auch noch.

Test Renault Megane RS Trophy-R

Und wir bringen gleich noch einen zweiten Renault, das pure Gegenteil des Trophy-R: der Zoe. Den wir als Krisengewinnler bezeichnet haben, die Corona-Krise hat uns bei diesem Wagen bestens aufgezeigt, dass es genau das ist, was man eigentlich braucht. Zumindest dann, wenn man einen rein vernunftorientierten Kaufentscheid treffen will.

Test Renault Zoe R135

Aber wir sind halt nicht nu vernünftig, deshalb hatten wir auch viel Freude an der überarbeiteten Giulia von Alfa Romeo. Zwar halten sich da die Neuerungen in eher engen Grenzen, doch das ist auch gut genau so, denn die hübsche Italienerin war schon gut – und bleibt es.

Test Alfa Romeo Giulia Veloce Ti

Honda, ach: Honda. Beim neuen Jazz nehmen die Japaner wieder einmal den kompliziertesten nur denkbaren Weg. Und ob das Resultat dann das ist, was sich die Kundschaft wünscht, das wissen wir nun halt auch nicht.

Fahrbericht Honda Jazz Hybrid

Wir haben ein neues Gefäss eingefügt, den News-Letter. Dort wollen wir in kurzer Form jeweils in einer monatlichen Sammlung von den Neuheiten berichten, die auf den Markt kommen (werden). Das muss jetzt auch nicht alles total ernst nehmen, was dort zu lesen ist, aber wenn Lamborghini uns Neon-Farben für den Urus ins Auge drängt, dann schreien diese schreienden Lackierungen geradezu nach einem Kommentar.

News-Letter Juni 2020

Manchmal sind uns neue Automobile aber schon noch einen längeren Artikel wert. Nein, der Opel Mokka ist jetzt nicht unser Traumwagen, war es nie, wird es nie sein, aber es ist halt spannend, die Entwicklung von Opel zu beobachten. Und einige Ansätze sind durchaus interessant.

Opel Mokka

Auch dem neuen BMW M5 haben wir mehr Bilder und Zeilen gewidmet. Warum eigentlich?

BMW M5 Competition

Nachdem vor ein paar Wochen schon die Wiederbelebung der einst so grossartigen Marke Facel Vega verkündet wurde, kommt – vielleicht? – auch bald schon ein weiterer grosser Name der französischen Automobil-Geschichte zu neuen Ehren: Delage. Was es damit auf sich hat, lesen Sie hier:

Delage D12

Mehr Fahrberichte und Tests gibt es immer unter: Erfahrungen. Oder auch bei Fahrfreude. Die Neuheiten finden Sie erstaunlicherweise unter: Neuheiten.

Die Klassiker-Szene bewegt sich derzeit überhaupt nicht. Das nutzen wir unter anderem für: siehe Lamborghini Miura. Und wir gehen noch bei einem zweiten guten Stück ganz fest in die Tiefe: Bizzarrini. Wir das dann einmal aussehen soll, das sehen Sie am Beispiel des ersten gebauten Iso Grifo A3/C mit der Chassisnummer #B-0201. Was jetzt, Bizzarrini oder Iso Grifo?

Iso Grifo A3/C – #B-0201

Und wir nutzen die Zeit, auch ein paar schon etwas betagtere Stories zu aktualisieren. Der Fahrbericht Porsche 959 ist denn auch viel mehr als nur das, es ist die ganze Geschichte – und eine schon beachtliche Sammlung an Fahrzeugen, von denen wir Bilder und weitere Informationen haben.

Fahrbericht Porsche 959

Mehr altes Blech gibt es immer unter: Classics. Und den BMW M1 Procar, den Sie oben im Titel sehen, der kommt dann nächste Woche…

Noch eine schon ältere Geschichte haben wir wieder ausgegraben: Sitzen auf Sitzen. Da ist die Geschichte sicher unterhaltsam. Aber unbedingt lesenswert sind auch die Kommentare unserer Leser, ganz am Ende. Überhaupt freut uns, wenn Sie mit uns diskutieren wollen.

Sitzen auf Sitzen

Und falls Sie den letzten, schon länger zurückliegenden Newsletter nicht erhalten haben sollen: hier.

Bleiben Sie uns gewogen – und bitte berücksichtigen Sie ausserdem unsere Partner:

Alfa Romeo

Ford

Peugeot

Volvo

Sie finden «radical» ausserdem auch hier:

Facebook.

Und nochmals: Facebook – aber hier verweist der Link auf www.radical-classics.com. Wo wir unterdessen regelmässig auf unsere Sammlungen verweisen.

Twitter.

Instagram. (Ist eine schöne Sammlung, übrigens.)

Lässt sich alles auch abonnieren. Wenn Sie diese Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann bitte eine Mail an: office@pruductions.ch. Wenn Sie Freunde haben und Kollegen, die ihn unbedingt auch erhalten sollten, dann schicken Sie uns doch die e-Mail-Adressen an ruch@pruductions.ch.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.