Zurück zum Content

Projekt(e): Jensen C-V8 – und so

Was wir so sehen

Kürzlich hatten wir davon erzählt, dass «radical» so ein bisschen süchtig ist nach Online-Auto-Auktionen, hier. Und auch davon, wie es bisher nicht so recht klappte. Was ja aber nicht bedeutet, dass wir es nicht weiter versuchen, nicht weiterhin vor allem auf Bring A Trailer und Collecting Cars unterwegs sind, dann und wann auch mitbieten. Wir sollten das hier vielleicht nicht vermelden, um welche Autos es sich dabei handelt, weil wir so ja Konkurrenten auf interessante Fahrzeuge aufmerksam machen. Andererseits: Fairplay, oder?

Auf unserer Merkliste ganz oben steht aktuell ein Jensen C-V8 von 1965, gesehen auf Collecting Cars. Er steht grad (25.9.23, abends) bei 6500 Pfund – das wäre ein Schnäppchen (aber dann ist da ja immer noch der Mindestpreis). Und der Jensen, gebaut zwischen 1962 und 1966, wahrscheinlich etwa 500 Exemplare, ist schon ein sehr feines Teil. Dieser Mark II wird von einem 6,3-Liter-Chrysler-V8 angetrieben, die Kraft geht nach hinten über eine 3-Gang-Automatik. Das Fahrzeug wird beschrieben als «in generally fair condition», das dürfte wohl bedeuten: es fährt ganz anständig, ist aber kein Bijoux. Und ja, der Jensen ist wunderbar schräg, ich persönlich liebe das Ding, ich hatte schon mal einen, ewig her.

Unsere Idee ist ja auch: abholen. Nach Hause fahren, Zoll und so. Ein erstes Abenteuer, eine gute Geschichte. Danach schaumer dann weiter. Ja, vernünftige Mechaniker haben wir auch an der Hand. Und wir lieben Patina. Und wir würden ihn allenfalls auch: teilen. Falls da jemand mitmachen will. Es geht uns nicht um das grosse Geld, sondern um ein bisschen Spass an der Freud’. Gern per Handschlag.

Ja, der Alpina B3 auf Collecting Cars wäre auch noch etwas. Dort auch noch gesehen: Mitsubishi Pajero Evolution von 1998, Subaru Impreza WRX 555 Limited sowie Prodrive Wide Track, TVR Chimaera 450, Maserati 228. Bei Bring A Trailer scheinen uns die Preise derzeit etwas hoch, wobei, da ist dieser Lincoln Continental Sedan (1963), ein BMW i8, ein Volvo V70R, ein BMW M6, diverse M5 sowie Toyota Land Cruiser. Der Import aus den USA kann spannend werden – die Reise sowieso. Wir nehmen gerne weitere Vorschläge entgegen.

Und wir haben da noch so eine Idee. Die müssen wir noch entwickeln – bald erzählen wir mehr. Mehr spannende Fahrzeuge haben wir in unserem Archiv.

1 kommentar

  1. 327cui 327cui

    Bei der Frage nach spannenden (und bezahlbaren) US-Importen kommt mir der Opel Insignia B V6 aka Buick Regal GS in den Sinn.
    Eine überaus feine Limousine, die für Europa in Rüsselsheim nicht gebaut werden durfte (gleichwohl für USA und die Chinesen!). Eines der zahlreichen Kapitel in der langen Opel-Historie, wie der Erfolg der Rüsselsheimer Mannen durch Vorstandsentscheidungen (GM/PSA) zunichte gemacht wurde.
    Was es zu erzählen gilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert