Zurück zum Content

Fuori Concorso 2024

Genuss im Park

Es ist irgendwie symptomatisch: Den wichtigsten Preis beim «Concorso d’Eleganza», die Coppa d’Oro, holte ein «ganz profaner» McLaren F1. Bei «Fuori Concorso» stand auch ein McLaren F1, allerdings ein viel seltener GTR, Chassis-Nummer #016R – und der erhielt gar nix ausser viel Beachtung (ja, auch von uns). Vielleicht zeigt sich allein schon so die Verschiebung der Prioritäten. Denn auch wenn wir ein bisschen geschimpft haben, dass auch «Fuori Concorso» etwas gar kommerziell geworden ist (nachzulesen hier) – das wirklich gute Material stand an diesem Wochenende in der Umgebung der Villa Grumello, nicht vor dem Hotel Villa d’Este. Eben, zum Beispiel, dieser McLaren F1 GTR, zwar ohne grosse Rennerfolge, aber immerhin:

Unser Liebling war aber dieses Lola T70 MKIII Coupé. Für «radical» einer der schönsten Rennwagen aller Zeiten:

Doch auch der Rest vom alten Blech (und neuerem Plastik) war unbedingt sehenswert. Sicher auch deshalb, weil es am «Fuori Concorso» viel mehr Platz hat für die Fahrzeuge, die Zuschauer sich nicht gegenseitig auf die massgeschneiderten Schühlein trampen, nie die wattierten Ellenbogen ausfahren müssen, um einen Blick auf die Gerätschaften zu erhaschen.

Wir müssen es zugeben: Wir kennen uns nicht so richtig aus bei den älteren Formel 1. Schon, die Geschichten – aber bei den technischen Feinheiten fehlt uns das Wissen. Das müssen wir wohl ändern, den die «Fuori Concorso» gezeigten Fahrzeuge waren beeindruckend. Und so nah ran kommt man ja sonst selten:

Mehr schöne Automobile haben wir in unserem Archiv.

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert