Zurück zum Content

Mazda MX5 Spyder

Fingerübungen

Mazda zeigt auf der grössten Tuningmesse der Welt, was man aus dem neuen MX-5 noch so machen könnte. Las Vegas, die Welt des BlingBling und des Glücksspiels ist die Bühne für die zwei Konzepte von Mazda – den MX5 Spyder und den MX5 Speedster. Die Japaner wollen an der grössten Tuningmesse der Welt zeigen, was ihr neuer Roadster so hergibt. Besonders frech erscheint uns der Spyder, auch wenn wir nicht auf farbige Schriften an den Reifen stehen. Und vor allem ist der Spyder extrem leicht.

Nur 943 kg soll das Wägelchen wiegen, der wohl alltagstauglichere Speedster mit Stoffdach wiegt rund 100 kg mehr. Viel mag uns Mazda nicht zu den beiden Autos verraten, technisch wurde – bis auf die Bremsen – nichts geändert. Es sind, wie gesagt, Fingerübungen. Aber durchaus ansehnliche.

Mehr Mazda, natürlich auch einen Fahrbericht des neuen MX-5, gibt es im Archiv.

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.