Zurück zum Content

Triple Zero

Was gut ist

Auch wenn «radical» ja (leider) nur online ist: Wir lieben Print. Wir lieben Bücher, das sowieso – und wir lieben auch gut gemachte Magazine und Zeitungen. Und sehen erfreut, dass Print alles andere als tot ist, ganz im Gegenteil, in den vergangenen zwei, drei Jahren gab es einige neue Produkte, die wunderbar sind (etwa die «PS Welt» als Beilage zur «Welt am Sonntag»), andere wurden besser und noch schöner und überhaupt (zum Beispiel: ramp). Doch unser liebstes Heft derzeit kommt aus den USA, trägt den etwas speziellen Titel 000 (ausgesprochen: triple zero) – und beschäftigt sich ausschliesslich mit Porsche.

Unter Leitung von Pete Stout erscheint 000 vier Mal jährlich, kostet 250 Dollar pro Jahr – und bietet auf 250 Seiten nur wenige, aber dafür sehr ausführliche Porsche-Stories. Die so sehr ins Details gehen, wie wir es halt schätzen. Sehr gute Bilder, sehr sauberes Layout – und kaum Werbung, die das Auge beleidigt. In der jüngsten Ausgabe, der dritten, geht es zum Beispiel um den 959, dies aber so tief, dass gut auch ein Buch daraus hätte entstehen können. Geschrieben wird länglich auch über Schalthebel. Oder ein Lüfterrad. Pete Stout ist ein wahrer Kenner der Materie, er arbeitet nur mit anderen Könnern zusammen, das Resultat ist nicht bloss lesenswert, sondern gehört in jede anständige Sammlung. Ach ja, wer es noch exklusiver braucht: es gibt auch die Subscription S, die kostet dann 999 Dollar, ist auf 999 Exemplare limitiert und schön einzeln nummeriert.

Interesse? Zur Website geht es: hier.

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.