Zurück zum Content

Bilderstrecke Mercedes-Benz 300 SL

Die richtigen Kreuzchen

Wir haben es ja sonst nicht so mit den Sternen. Aber man darf ja auch Ausnahmen machen. Vor allem, wenn die Bilder gut sind.

Von den wahrscheinlich 1400 «Flügeltürer»-Mercedes, die zwischen 1954 und 1957 gebaut wurden, war fast die Hälfte silbergrau lackiert; Elfenbein stand zwar offiziell als Lackierung zur Auswahl, wurde aber nur selten bestellt. Knapp über 50 dieser 300 SL erhielten den gegen Aufpreis erhältlichen «NSL»-Hochleistungsmotor – und nur gerade 29 eine in der Motorsportabteilung in Untertürkheim von Hand gedengelte Aluminium-Karosserie. Für den Mercedes 300 SL mit der Chassisnummer 6500015 hatte der englische Industrielle Charles Robin A. Grant an allen Stellen die richtigen Kreuzchen gesetzt – und so entstand, zusammen mit einem roten Karo-Wollstoff für das Interieur, ein einzigartiges Exemplar eines Flügeltürers. Grant soll dazu einmal gesagt haben: «Ich will immer das neuste, beste und schnellste Auto» – im Januar 1956 wurde es ausgeliefert. Fast zehn Jahre lang fuhr Grant seinen ganz persönlichen 300 SL (dann bestellte er sich einen Lamborghini 350 GT), verkaufte ihn dann an einen Freund, der ihn wiederum an David Piper, den bekannten Rennfahrer abgab. Doch Piper, der bei den Dreharbeiten zu «Le Mans» von Steve McQueen ein Bein verloren hatte, kam mit dem Mercedes nicht zurecht, verkaufte ihn 1972 an einen englischen Arzt namens Michael Barrett. Dessen Bruder verursachte bei der Übergabe im Jahr 1972 einen leichten Schaden, deshalb wurde 6500015 zuerst einmal eingelagert, 1982 dann nach Neuseeland verschifft, wo das Fahrzeug dann restauriert werden sollte. Doch es sollten weitere Jahrzehnte vergehen, bis dieser so seltene 300 SL, unterdessen in einem miserablen Zustand, von einem Neuseeländer gekauft werden konnte – und dann während vier Jahren in England komplett restauriert wurde. Heute steht dieser Mercedes 300 SL bei Schaltkulisse in der Nähe von München zum Verkauf; die Photos stammen von Stefan Bauer.

Mehrcedes haben wir in unserem Archiv. Wir haben noch andere Bilderstrecken mit wenig Text und guten Photos, etwa von einem Porsche 550 Spyder, Lamborghini Countach, Alfa Romeo GT 1300 Junior Zagato, Ferrari 250 GT Boano.

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.