Advertisement Zum Inhalt springen

Volvo 650, 651, 652…

Der Aufstieg

1929, zwei Jahre nach der Gründung, machte Volvo den ersten grossen Schritt nach vorn: es gab den ersten Sechszylinder, intern als DB/55 bezeichnet, der aus 3010 cm3 Hubraum noch relativ bescheidene 55 PS schöpfte. Es war keine bahnbrechende Konstruktion, doch der Motor war quasi unverwüstlich – weshalb auch die schwedischen Taxi-Fahrer das neue Modell liebten.

Wobei, das mit dem neuen Modell ist ein bisschen schwierig, denn es gab: reichlich. Und das auch noch in drei Serien, bezeichnet als 650 (5 Plätze, Radstand 2,95 Meter), 670 (5 oder 7 Plätze, Radstand 3,10 Meter) und 700 (7 Plätze, Radstand 3,25 Meter). Damit aber nicht genug, denn in kurzer Folge kamen der 651, 652, 653, 654, 655, 658 und 659 (sowie in ähnlicher Zählweise auch beim 670 und beim 700) auf den Markt. Auch der Motor wuchs beständig, zuerst auf 3266 cm3 und 65 PS, dann auch noch auf 3670 cm3 und 80 PS. Von der 650er-Serie konnten zwischen 1929 und 1937 stolze 3577 Exemplare verkauft werden, von den beiden grösseren Fahrzeugen auch noch einmal 1791 Stück. Damit war Volvo endgültig unter den ernsthaften Automobil-Herstellern angekommen.

Mehr klassische Volvo haben wir in unserem Archiv.

Advertisement

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.