Zurück zum Content

Die schönsten Formel 1

Leserwahl

Selbstverständlich kupfern wir auch ab. Die Frage nach den schönsten Formel-1-Rennwagen haben wir bei thedrive.com gefunden – ein cooler Site, übrigens, da gibt es immer wieder feine Stories. Mit der Auswahl von Autor A.J. Baime allerdings waren wir nicht so sehr zufrieden, der 2004er Ferrari gehört sicher nicht zu den schönsten Modellen aus Maranello, so wenig wie der 64er Tipo 158. Und der 2014er Williams FW36 gehört gar nicht erst in eine solche Liste. Doch das ist jetzt natürlich unsere Meinung, man darf sich auch eine eigene bilden, hier. (Und selbstverständlich gibt es noch viele weitere solcher Listen, etwa bei Wired oder Top Gear.)

Also fragten wir unsere Leser. Und da hatten wir dann schon viel mehr Verständnis. Ganz besonders für jenen Wagen, der am meisten Stimmen erhielt: der Tyrrell P34 von 1976/77. Auch wenn Jody Scheckter zum von Derek Gardner konstruierten «Six-Wheeler» sagte, dass er «ein Haufen Schrott» sei, so war er doch der einzige Fahrer, der mit einem sechsrädrigen Formel 1 auch ein Rennen gewinnen konnte, 1976 den GP von Schweden.

4939916313_28299f3523_b Tyrrell-P34_mp906_pic_59619

Und ja, ein Video gehört natürlich auch dazu, hier. Und noch eins, hier.

Auf einem ähnlichen Niveau in Sachen Innovation wie der Tyrrell bewegte sich der Alfa Romeo BT46B (haben wir Brabham vergessen?). Und das ist der Liebling von Romeo (haben wir deshalb Brabham vergessen?).

JVdDaC1 cf292adf07377127226154de987d09e8

Ebenfalls beliebt, aus verständlichen Gründen: der McLaren MP4/5 von 1989. Axel schreibt dazu: «Schlicht und wunderbares Coke-Bottle Design. Murray, Senna, Dennis, Honda-Dreamteam». Wobei, das war nicht Murray, der Konstrukteur hiess Neil Oatley (sorry die Besserwisserei…).

1989_McLaren_Honda_MP4_5_formula_one_f_1_race_racing___g_2048x1536

Es hat noch einen zweiten McLaren, den Stefan vorgeschlagen hat: der MP4-21 von 2006. Wir stehen zwar nicht so auf dieses neue Zeugs, aber ja: Adrian Newey.

maklaren

Vorne mit dabei, alleweil: die Lotus mit der John-Player-Special-Kriegsbemalung. Rudolf schreibt das sehr schön: «Die Art des Auto ist mir eher egal, aber genau diese Lackierung muss es haben! Was war das damals cool – und wie gerne wäre man selber so cool gewesen; hat aber dann auch mit einer Packung JPS nicht funktioniert (wen wundert’s).»

12670633_10154082156328799_8659776080612853612_n

Da passt auch die Antwort von Kevin, der sich auf den Fahrer festmacht: «Meine absolute Nummer 1, ‪Nigel Mansell‬ hatte für mich die beiden schönsten Autos – das kommt natürlich auch von den Emotionen, die die F1 damals in mir regte…» Kann man selbstverständlich gelten lassen…

12523990_10154082151333799_7184552191299279805_n

Doch dann drehen wir die Jahre ein bisschen zurück, kommen wir noch einmal zu McLaren, dem M2B. Dazu schreibt Harald sehr richtig: «Prototyp eines Rennwagens, gefahren vom Prototyp eines Rennfahrers. Eine Geschichte, die so nur einmal geschrieben wurde…». Da stimmen wir gerne zu.

12472702_1595198074132445_1339909757103767232_n

Ziemlich exotisch ist der Vorschlag von Philip: Gurney Eagle. Und gut die Begründung: «For me the nicest of its era was the Gurney Eagle because compared to all the other cars of its period it had an incredible nice finish, no aerodynamics, a great engine. It was awesome!»

6154_10207622708098042_5146257760702154197_n

Womit wir dann noch in eine andere Zeit kommen. Johannes meint: «Hands down, Begründung überflüssig – Mercedes W 196 R Stromlinie.» Kann man so sehen.

TechnoClassica_2014_040-X3

Auch Fabian bewegt sich in jenen Jahren: «Maserati 250F! Powersliding Heroes in Poloshirts.»

Und dann ist da schliesslich noch Peter Wyss, langjähriger Motorsport-Chef bei der einst so feinen «Automobil Revue». Er sagt: «Ich definiere Schönheit über die Akustik. Und diesbezüglich gefallen mir die Boliden (Formel 1 und Sportwagen) mit V12-Motoren (Ferrari, Matra) aus den 70er-Jahren am besten.» Dem ist nichts hinzuzufügen – ausser natürlich dieses Video

Wir sind weiterhin offen für gute Vorschläge. Und falls Sie noch nicht so recht wissen, was es denn sein darf, haben wir noch diese grandiose Übersicht – muss man gesehen haben, danke, Kevin!

Was dann auch noch kommt: die Auswahl von radical-Ruch.

6s Kommentare

  1. PeterT PeterT

    Ein solches Ranking ohne Ferrari??
    Geht gar nicht!
    Mein Favorite: der 75er 312T mit Nummer 12
    ok, zur Not auch mit Nummer 11 😉

    zum Thema Lotus würde ich eher den Typ 72 vorschlagen

    • Peter Ruch Peter Ruch

      hach. die Ferrari kommen dann schon noch, keine Angst.

  2. Dietmar Lang Dietmar Lang

    Ja, liebt denn keiner den Sauber C12?

    Ich. Ich liebe den Sauber C12.

    • Peter Ruch Peter Ruch

      ich liebe die Sauber nicht so. die sind mir zu langsam…

      • Dietmar Lang Dietmar Lang

        Es ist ja wie im richtigen Leben: Nur Erfolg macht schön!

  3. fulviablu fulviablu

    der ALFA ROMEO (brabham) BT46 von gordon murray für 1978 in drei Versionen für eine saison……

    der FERRARI 640 F1 89 von john barnard GTO, wieder ein sauger und eine tiefe
    nase….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.