Zurück zum Content

Citroën C-Aircross Concept

Der Mond

Da haben wir erst gerade unsere erste Liste der Genfer Neuheiten online gestellt – und zwei Minuten später ist sie schon nicht mehr aktuell, weil Citroën sein Concept-Car für Genf vorstellt, den C-Aircross. Klar, ein kleines SUV, jenes, das im Programm der Franzosen so extrem fehlt – und deshalb darf man davon ausgehen, dass Konzept und Realität nicht viel auseinander liegen. Auch zeitlich nicht, denn eben, Citroën braucht dieses Modell dringend.

Was gibt es dazu vermelden? Vielleicht: mutig? Selbstverständlich wird das Serienmodell nicht derart extrem sein, gerade das Tür-Konzept scheint ein wenig gewagt; andererseits sind 18-Zöller für eine Studie ja geradezu winzig. Innen: ziemlich cool. Und wohl auch in der Serie machbar. Trotzdem: irgendwie sieht der C-Aircross, der auf dem C3 basiert, schon so ein bisschen aus, als ob die Franzosen ihre Kundschaft nun auch auf dem Mond suchen wollten. Allrad gibt es natürlich wieder keinen (aber immerhin: Grip Control), dafür Citroën Advanced Comfort. Und jede Menge Connectivity-Zeugs, samt On-Board-Kamera. Schön ist, dass Citroën wieder Avantgarde ist – ob es in dieser Form auch funktionieren kann, werden die Publikumsreaktionen in Genf dann aufzeigen. Mehr erzählen wollen wir da auch gar nicht, Sie können sich anhand der Bilder ja selber ein Bild machen.

Mehr Citroën haben wir in unserem Archiv.

3s Kommentare

  1. Eric Eric

    Interessant, wie konsequent sich die Designlinie von Citroën seit dem Cactus weiterentwickelt. Es ist auch klar erkennbar, wie sich Citroën und DS künftig unterscheiden werden. Insofern vermisst man vielleicht etwas DS bei Citroën…

  2. […] Ziemlich mutig ist die Studie C-Aircross, jenes kompakte SUV, das die Franzosen so dringend brauchen. Man darf aber davon ausgehen, dass da […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.