Zurück zum Content

Newsletter 27-2016

Rückblick – und Pause

Gerade üppig fällt der Rückblick nicht aus – naja, ist halt so, in den nächsten drei Wochen wird «radical» Pause machen, sprich: Ferien. Dafür musste unser Defender noch umgebaut werden, es wird einen hübschen Road-Trip geben, aber werden wohl in den nächsten Tagen nicht viel erzählen können. Was wir aber organisiert haben: jeden Abend um 20.20 Uhr gibt es auf unserer Facebook-Seite einen feinen Amerikaner, da haben wir uns Mühe gegeben, schöne Sachen zu finden (wer weiss, was das da oben ist?). Und wir haben ein paar Bücher dabei, nach den Ferien wird es ein paar grosse Stories geben. Doch jetzt noch zu dem, was es vergangene Woche gab.

Verabschieden mussten wir uns von unserem Dauertest-Wagen, dem Citroën C3. Und da haben wir doch tatächlich noch ein Problem – lesen Sie hier:

Dauertest Citroën C3

Mehr Fahrberichte und Tests alleweil hier: Erfahrungen. Mehr Erfreuliches rund um das Automobil und auch das Motorrad: Fahrfreude. Und wenn es denn Neuheiten gibt, dann gibt es die unter: Neuheiten.

Manchmal erreichen uns, einfach so, schöne Stories. So hat uns Mario Baronchelli, einfach so, seine Geschichte und vor allem seine Bilder zu den Schraubern von Horn zur Verfügung gestellt. Das hat uns so gut gefallen, dass wir uns glücklich schätzen, diese wunderbare Reportage mit allen Photos zu publizieren.

Die Schrauber von Horn

Selbstverständlich ist Barbara Davidson viel berühmter als Mario. Und sie macht, sagt man: Kunst. Sie hat das diesmal mit einem Volvo XC60 gemacht – und wir fragen uns so ein bisschen, ob nicht vielleicht das Projekt von Baronchelli mehr Beachtung verdient hätte – was meinen Sie?

Volvo und die Kunst

Wenn wir etwas diskutieren wollen, dann finden Sie das unter: Forum.

Und dann wurden wir mal wieder so richtig ausführlich. Die Story zu den Pontiac GTO der Jahre 1964 bis 1966 sowie folglich zu den «muscle cars» ist lang geworden, viele Bilder hat sie auch. Es würde uns freuen, wenn Sie solches auch freut.

Pontiac GTO 1964-66

Auch haben wir uns ziemlich heftig in die Geschichte des Fiat Nuova 500 eingelesen, der ja vergangene Woche seinen 60. Geburtstag feierte. Und es passierte das, was uns oft passiert: wir hätten dann da noch ein paar Fragen. Ja, vielleicht sind wir da wieder mühsam, aber wir hätten das halt schon gerne geklärt; wir wollen hier ja nicht einfach die ganz offensichtlichen Stories nachplaudern.

60 Jahre Fiat Nuova 500

Wohl für ungeklärt bleiben werden die Rätsel des deTomaso Mangusta. Doch es ist trotzdem ein grossartiger Wagen, muss man/frau gesehen haben. Oder zumindest: sollte.

deTomaso Mangusta

Bitte berücksichtigen Sie auch unsere Partner:

Alfa Romeo

Citroën

Ford

Renault

Subaru

Volvo

Sie finden «radical» ausserdem auch hier:

Facebook. (Dort finden Sie, übrigens, fast jeden Abend um 20.20 Uhr einen speziellen Amerikaner in unserer Rubrik «US Daily».)

Und nochmals: Facebook – aber hier verweist der Link auf www.radical-classics. Auf der entsprechenden Facebook-Seite gibt es (fast) jeden Morgen einen Alfa Romeo zum Frühstück  – und manchmal einen Rennwagen zum Mittagessen. Das machen wir deshalb, weil es einfach zu viele grossartige Automobile gibt – und wir gern ein paar davon zeigen wollen.

Twitter.

Instagram.

Lässt sich alles auch abonnieren. Wenn Sie diese Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann bitte eine Mail an: office@pruductions.ch. Wenn Sie Freunde haben und Kollegen, die ihn unbedingt auch erhalten sollten, dann schicken Sie uns doch die e-Mail-Adressen an ruch@pruductions.ch.

2s Kommentare

  1. Haa cool, dürfe ein 1970 AMC Rebel sein. Sicher sehr selten heute……..der Wagen war halt schon damals nicht wirklich schön…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.