Zurück zum Content

Porsche 718 GTS

Mehr ist mehr

Viel mehr gespannt als auf die 15 PS mehr gegenüber dem S (also neu: 365) sind wir bei den neuen 718-GTS-Modellen, als 718 Boxster GTS und 718 Cayman GTS, auf den Sound: hat Stuttgart auch an der Geräuschentwicklung gearbeitet? Gearbeitet haben sie ansonsten viel, vor allem mit Schwarz aussen wie innen, es gibt die typischen abgedunkelten GTS-Insignien, schwarze 20-Zöller, schwarze Schriftzüge, schwarzes Alcantara. Es gibt den GTS erfreulicherweise mit dem manuellen 6-Gang-Getriebe, mit dem DSG ist er allerdings flotter unterwegs, der Wert für die 0 auf 100 km/h steht jetzt bei 4,1 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit auf 290 km/h. Und das maximale Drehmoment steigt auf 430 Nm, die zwischen 1900 und 5000/min zur Verfügung stehen. 10 Millimeter tiefergelegt haben die Schwaben ihr jüngstes Kind auch noch. Ab Mitte Dezember sind die GTS zu haben, bestellen kann man ab sofort, dem Händler sind für den Cayman GTS mindestens 93’100 Franken zu überweisen, für den Boxster GTS mindestens 95’600 Franken.

Mehr Porsche, viel mehr Porsche haben wir übrigens hier: Just Porsche. Stay tuned: die überraschendere Porsche-Neuheit zeigen wir hier dann am 23.10.

2s Kommentare

  1. Claus Claus

    Mein 2015er 3,4er Cayman, mit dem 6-zylinder Boxer, wird so wohl sehr lange
    im Einsatz sein. Der 718er ist ein Subaru, und da würde ich eher den BRZ nehmen,
    als diesen Kastraten-porsche, der leider auch nicht um 150 Kilo leichter wurde.

    Der 718er Motor hat überhaupt keinen Sexappeal, klingt nach nichts und ist ein
    Allerweltsmotor, den ich so auch als Reihen-4-zylinder bekomme.
    Mein Erstauto hat so etwas. Alfa Giulia 2.0– ende 🙂
    PORSCHE arbeitet an seiner Selbstauslöschung… es gibt keinen Grund noch einen zu
    kaufen.
    Es ist bereits alles sehr schön.. warum nun wieder mehr ALDI???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.