Zum Inhalt springen

McLaren Senna (2)

800 Kilo!

Ein erstes Mal gezeigt hatten wir ihn ja schon, den McLaren Senna, hier zu sehen. Wir haben ihn auch tatsächlich schon gesehen, berührt, gehört, sind drin gesessen – haben den Starterknopf berührt. Der an einer ganz besonderen Stelle ist: im Dachhimmel. Denn nichts, aber auch gar nichts soll den Piloten ablenken vom Fahren, Fahren, Fahren.

Was schon bekannt war: 800 PS, 800 Nm maximales Drehmoment, 1198 Kilo Leergewicht. Unterdessen gibt es auch noch die Fahrleistungen: 0 auf 100 in 2,8 Sekunden (nicht so schlecht für einen Hecktriebler), 0 auf 200 in 6,8 (überhaupt rein gar nicht so schlecht), Höchstgeschwindigkeit 340 km/h. Bei der Vmax mag die Begeisterung am Stammtisch jetzt nicht so wild sein, doch das hat alles seinen Grund, wie auch die vielen Spoiler: Abtrieb. Mit 800 Kilo Abtrieb bei 250 km/h setzt der McLaren einen neuen Bestwert bei den Serienfahrzeugen. Und dürfte damit, überhaupt seiner ganzen aktiven Aero, dem geringen Gewicht und der Leistung des 4-Liter-V8-Doppelturbo auf der Rennstrecke das ultimative Ding sein. Wir hatten es schon geschrieben: Wer jetzt noch keinen hat, der kriegt auch keinen mehr, die 500 Exemplare für je 922’250 Euro (Preis Deutschland) sind längst verkauft.

Erstmals zu sehen sein wird den McLaren Senna auf dem Genfer Auto-Salon, der heuer vom 8. bis 18. März stattfindet. Ausgestellt sein wird er auch in diesem Vision-Victory-Grau. Mehr McLaren haben wir in unserem Archiv – und einige eigene Bilder von der Präsentation geben wir auch noch mit. Der Formel 1 ist der McLaren MP4/5, mit dem Ayrton Senna 1989 doch das eine oder andere Rennen gewonnen hatte – einer der schönsten F1 aller Zeiten, oder?

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.