Zurück zum Content

Lamborghini Miura P400S – 4863

Hot Rod

Er hatte definitiv ein wildes Leben, der Lamborghini Miura P400S mit der Chassisnummer #4863. Ausgeliefert wurde er am 30.10.1971 an die Londoner Lamborghini-Vertretung, erster Kunde war dann Rod Stewart (der auch noch einen weiteren Miura besass). 4863 ging dann durch weitere Hände – und hatte das Pech, dass ihn einer der Besitzer in einem eigenartigen Blau lackieren liess und auf SV-Spezifikationen umbaute. Und dies nicht so wirklich gut. 2014 versteigerte RM Sotheby’s das Fahrzeug dann für nicht eben grossartige 520’800 Euro.

Der neue Besitzer hatte dann aber glücklicherweise ein Einsehen – und liess 4863 im Polo Storico von Lamborghini für über 400’000 Euro wieder in den Original-Zustand bringen. Am 5. September 2018 versteigerte RM Sotheby’s das Fahrzeug erneut – erwartet wurden 1’200’000 bis 1’400’000 Pfund, er wurde aber nicht verkauft…

Der Ordnung halber, die Angaben wie immer:

608) Chassis-Nummer: 4863

Motoren-Nummer: 30614

Auslieferungsdatum: 30.10.1971

Auslieferung an: Lamborghini Concessionaires London

Original-Farbe: Bianco

Interieur: pelle nera

erster Besitzer: wahrscheinlich: Rod Stewart (es wurden interessanterweise zwei Rechnungen ausgestellt, eine über die üblichen 7’581’625 Lire, dann noch eine zweite für nur 6’450’000 Lire – was auf einen prominenten Besitzer schliessen lassen könnte)

weitere Besitzer: Clive Hugo Nagel (England); Michael Baker (England); Mark Hughes (2000, in Restauration – 2013 war die Restauration fertig (inkl. SV-Modifikationen)); bei Amari angeboten für 999’000 Pfund (2016); England (ab 2017)

Auktion: RM Auctions, Paris 2014, verkauft für 520’800 Euro; Coys, London 2016, Schätzpreis 800’000 bis 900’000 Pfund, anscheinend verkauft für 925’000 Pfund; RM Auctions, London 2018, nicht verkauft.

Besonderes: rechtsgelenkt, Klimaanlage

Die Geschichte des faszinierenden Fahrzeugs: hier. Und alle P400S der zweiten Serie (vented discs, belüftete Scheibenbremsen): hier.

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.