Zurück zum Content

Ares Project Panther

Der Laubbläser

Gerne wüssten wir die ganze Wahrheit über Lotus und Dany Bahar. Über eine der grössten Luftblasen, die es je gab in der Auto-Industrie. Man erinnert sich vielleicht, wie der Schweizer Strahlemann den englischen Sportwagenhersteller – simplify, then add lightness – vor ein paar Jahren aufblies zu einem Konstrukt, das furchtbar zusammenkrachte und die Marke ganz nah an den Abgrund brachte. Und obwohl da sicher noch ganz viel kaputtes Geschirr herumliegt, ist Bahar wieder zurück. Wir hätten zwar sein neues Unternehmen Ares Design, angesiedelt in Modena, gerne nicht weiter beachtet, bei den ersten Stücken war das ja auch einfach, optischer Pimp von Übelsten, doch jetzt kommt wider Erwarten Bewegung in die Geschichte – und wir fragen uns schon, wer denn diesem Warmluftbläser noch Geld gibt für seine Projekte.

Ok, der XRaid, ein zum Über-SsangYong mutierter Mercedes G63, war ja noch vernachlässigbar, sowas kauft eh nur der Scheich. Auch das Bentley Mulsanne Coupé war nicht der Rede wert, weil der Mulsanne ja auch eine Krücke ist. Doch jetzt will sich Bahar an einer Legende vergreifen, dem DeTomaso Pantera. Besonders phantasievoll ist die Ares-Interpretation definitiv nicht, man nimmt quasi das originale Design und haut grössere Räder drunter, aber es ist denoch erschreckend, dass solches überhaupt erlaubt ist. Und dass Lamborghini anscheinend Huracan als Basis hergibt. Im Januar soll das Gerät offiziell vorgestellt werden, ab Mitte 2018 soll es bereits auf der Strasse sein.

Und wir müssen unbedingt die Geschichte des wahren Pantera schreiben. Zu deTomaso haben wir aber ein ganz feines Stück, Filet.

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.