Zum Inhalt springen

Newsletter 39-2019

Rückblick

Die vergangene Woche haben wir beim Tannistest im Norden von Dänemark verbracht, wo wir jedes Jahr jeweils eine Vielzahl der Kandidaten für «Car of the Year» ausführlich testen können. Es waren heuer nicht ganz so viele Fahrzeuge vor Ort wie auch schon – was aber auch ein Zeichen dafür ist, dass die Hersteller derzeit nicht so recht wissen, in welche Richtung sie fahren werden und können. Und dafür, dass die Ankündigungen vor allem für die e-Dings grossartiger sind als die Wirklichkeit: Es wird in diesem Bereich auch weiterhin zu massiven Verspätungen kommen, die Versprechen sind allerorten zu vollmundig. Wie auch immer: Wir sind reichlich neue Automobile gefahren, wir werden darüber über die meisten davon auch berichten. Und wenn Sie jetzt den Bericht zum Peugeot e-208 vermissen: Wir mussten den wieder off-line nehmen, weil nachträglich noch ein Embargo verhängt wurde. Deshalb haben wir vorerst nur diese eine Story aus Dänemark zu bieten:

Fahrbericht Mazda 3 Skyactiv-X

Auf der IAA feierten wir ein ganz besonders Fest mit einer Live-Berichterstattung von Fabian, Axel – und Leser-Kommentaren. In dieser grossen Story finden Sie auch quasi alle Neuheiten einer Messe, die ihre besten Zeiten sicher auch hinter sich hat.

Live von der IAA 2019

Noch ein aktuelles Thema haben wir intensiv verfolgt: den Wettkampf zwischen Tesla und Porsche um die Bestzeit auf der Nordschleife. Fabi meint, das ist gut so, denn Fortschritt entsteht nur durch die, die vorangehen.

Aufrüsten

Bleiben wir noch ein bisschen bei den aktuellen Fahrzeugen. BMW gibt uns nach langem Unterbruch wieder Testwagen – und wir merken schon, dass wir die Bayern ein wenig vermisst haben. Auch der Z4 hat uns wieder absolut überzeugt mit dieser vorbildlichen Mischung zwischen feiner Sportlichkeit und sehr guter Effizienz, die kein anderer Hersteller schafft. Aber selbstverständlich haben wir auch Fragen (etwa zum Design) und Kritik (ganz sicher beim Preis).

Test BMW Z4 20i

Es war hier einmal die Frage: Was ist ein Gran Turismo? Wahrscheinlich hat McLaren bei neuen GT eine gute Antwort gefunden. Die Zeiten ändern sich – und die Interpretation der Engländer hat auf jeden Fall etwas für sich. Ausserdem: der McLaren GT ist aktuell eines der schönsten Autos überhaupt.

Fahrbericht McLaren GT

Axel durfte einen neuen 911er bewegen. Und er war enttäuscht. Nicht vom Fahrzeug, sondern von sich selbst. Die Gedanken, die er sich zu den Fähigkeiten moderner Sportwagen machen, sind unbedingt lesenswert.

Gedanken

Mehr Tests und Fahrberichte gibt es unter: Erfahrungen. Und wenn uns jeweils ein Fahrzeug besonders viel Freude macht, dann findet sich der Bericht unter: Fahrfreude.

Aber selbstverständlich haben wir auch noch reichlich altes Blech. Und auch wenn es für unsere Stammleserschaft vielleicht etwas langweilig sein mag: Wir haben in unserer Sammlung unterdessen 200 Porsche 911 Carrera RS 2.7/RSR 2.8. Das dürfte ziemlich einmalig sein.

Porsche 911 Carrera RS 2.7/RSR 2.8

Die am meisten gelesene und kommentierte Geschichte der vergangenen Wochen war aber ein Fahrbericht zum einem Citroën GSA X3. Der damals, vor bald 50 Jahren, seiner Zeit weit voraus war. Und von dem es heute kaum mehr schöne Exemplare gibt. Obwohl er sich eigentlich hervorragend verkaufte.

Fahrbericht Citroën GSA X3

Wir haben ausserdem begonnen, alle unsere Stories zu Aston Martin zu sammeln. Und diese Sammlung auch weiter auszubauen, unter anderem mit dem einzigen Aston Martin DBS Estate sowie allen Serien des V8 Vantage. Doch der Hauptgrund für diese Bestrebungen liegt eigentlich woanders: bei Lagonda. Da entsteht etwas: Grosses.

Lagonda Rapide

Auch wenn es wohl mehr etwas für Freaks ist, die Story zum Comet C3 möchten wir Ihnen unbedingt empfehlen. Sie geht tief ins Detail – und zeigt einige sehr spannende Zusammenhänge der Automobil-Geschichte auf.

Comet C3

Bleiben Sie uns gewogen – und bitte berücksichtigen Sie ausserdem unsere Partner:

Alfa Romeo

Citroën

Ford

Kia

Renault

Volvo

Sie finden «radical» ausserdem auch hier:

Facebook.

Und nochmals: Facebook – aber hier verweist der Link auf www.radical-classics.com. Wo wir unterdessen regelmässig auf unsere Sammlungen verweisen.

Twitter.

Instagram. (Ist eine schöne Sammlung, übrigens.)

Lässt sich alles auch abonnieren. Wenn Sie diese Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann bitte eine Mail an: office@pruductions.ch. Wenn Sie Freunde haben und Kollegen, die ihn unbedingt auch erhalten sollten, dann schicken Sie uns doch die e-Mail-Adressen an ruch@pruductions.ch.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.