Zurück zum Content

Die schönsten Hofläden

Unterwegs im Dacia Sandero

Mehrere tausend Schweizer Landwirtschaftsbetriebe unterhalten auch einen Hofladen. Manche bieten einfach nur frisches Gemüse an – direkt vom Feld in den manchmal sehr kleinen Laden. Aber halt frisch, nachhaltig, absolut saisonal und ohne absurde Transportwege. Doch weil sich diese Hofläden immer grösserer Beliebtheit erfreuen – heuer wird auf www.schoenster-hofladen.ch bereits zum zweiten Mal nach 2019 ein Gewinner erkürt -, gibt es unterdessen auch wahre Bijous mit einem grossartigen Sortiment an selbsterzeugten Lebensmitteln, das reicht von den Nudeln über frisches Fleisch bis hin zum Schnaps.

All das passt bestens zu unserem Dacia Sandero. Ehrlich, reduziert auf das Wesentliche – und deshalb steuern wir im Rahmen unseres Dauertests wann immer möglich einen solchen Hofladen an. Manche finden wir einfach über Google – «Hofladen in der Nähe» -, andere werden uns empfohlen, selbstverständlich haben wir uns die meisten der prämierten Orte von «Schönster Hofladen 2019» auch schon angeschaut. Und wir sind immer offen für weitere Tipps. Wir lassen uns übrigens vom IPhone und Google Maps leiten, gekoppelt an den grossen Touchscreen des Dacia. Beginnen wollen wir mit den Siegern von 2019, der Familie Märki aus Bözberg AG.

Landläbe – Bözberger Buurelade

Schreiben wir es doch einfach so: Er ist einfach höchst adrett eingerichtet, dieser Hofladen. Viel Holz, keine Show, viele liebevolle Details (und nicht an jeder freien Wand irgendeinen klugen Spruch). Die Auswahl ist überschaubar, selbstgemachte Teigwaren, eigenes Rapsöl, die üblichen Konfitüren, Apfelsaft. Und dazu ein paar feine Delikatessen, die hausgemachten Caramel etwa, eine schöne Auswahl an Trockenwürsten – und natürlich das frische Brot, für das die Familie Märki berühmt ist. Auch ein Bestseller: die Eier. Ein Nachteil: Landläbe ist nur am Freitag zwischen 16.00 und 19.30 Uhr geöffnet.

Infos: Landläbe, Sagel 1, 5225 Bözberg, Tel. 079/956 70, 59, www.landlaebe.ch.

Hofgut Kloster Schönthal

Fast das Beste auf der Suche nach den Hofläden sind: die Umwege. Mir wurde erzählt, dass das Brot auf dem Hofgut Kloster Schönthal einfach nur grossartig sei, also fuhr ich bei Eptingen von der Autobahn ab – und lernte so den Oberen Bölchen kennen. Eine wunderbare Gasse, auf den zehn Kilometern nach Langenbruck ist man wohl meist allein, die Kurven sind grossartig, teilweise Achterbahn, halt so, wie wir das gerne haben. Und die Strasse ist so gewunden, dass man eh nicht über 80 km/h kommt. Und überhaupt, unsere Freunde und Helfer werden sich eh nicht dorthin verirren. Blöd war bloss: Ich kam zu spät.

Egal. Es ist nur ein kleiner Hofladen dort beim Kloster, es gibt noch Eier und Ur-Dinkel und jede Menge Fleisch, das war es dann auch schon. Aber es ist ein schöner Ort, dieser ehemalige Kloster Schönthal, mit 100 Hektaren einer der grössten Landwirtschaftsbetriebe der Schweiz. Und ein Hort der Ruhe. Und ein Ort der Kunst. Auch deswegen lohnen sich solche Umwege, immer wieder.

Infos: www.schoenthal.ch.

Bösiger Hofladen

Der Hofladen von Bösiger ist weit mehr, also eigentlich gar kein Hofladen mehr, mehr so ein Bio-Shopping-Center. Es gibt dort nicht nur die Produkte vom eigenen Hof (die Bösigers gehören zu den grösseren Gemüse-Produzenten der Schweiz), sondern eine grosse Vielfalt an Produkten weiterer Produzenten aus der Umgebung. Ob wir in einem Hofladen auch Feldschlösschen-Bier und Zweifel-Chips sehen wollen, das ist eine andere Diskussion – sieben verschiedene Sorten Kartoffeln und eine fast unüberschaubare Fülle von Tomaten sind dagegen höchst erfreulich. Es gibt hier, mitten in Niederbipp, aber wirklich alles, was man an gesunden, hochwertigen Esswaren braucht, nicht nur Gemüse, auch Fleisch und Milch-Produkte, dazu eine schöne Auswahl an Brot.

Weitere Infos: www.boesiger-gemuese.ch

Da kommt dann mehr, viel mehr.

2 Kommentare

  1. Jürg Locher Jürg Locher

    Nr. 1 ist für mich immer noch Erwin Ackermann in Woufu. Hat eigenes Bier das bei Karin Locher gebraut wird welcher wiederum den Biohopfen von Erwin bezieht und sonst ist querbeet alles im Angebot.

    • Peter Ruch Peter Ruch

      danke für den Hinweis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.