Zurück zum Content

Iso Grifo A3/C – #B-0210

Übrigbleibsel

Chassis-Nummer: #B-0210

Motoren-Nummer*: #540 F10075Q (?)

Typ*: Corsa

Heckfenster*: flach

Armaturenbrett*: Serie 1

Hinterachse*: DeDion

Vergaser*: Weber

Karosserie*: Carrozzeria Sports Cars (Piero Drogo)/genietet Avional

Original-Farbe*: rot

Original-Interieur*: schwarz

zum ersten Mal erwähnt*: 26.11.1964

ausgeliefert*: –

erster Besitzer*: de la Gravière (Paris)

weitere Besitzer*: (tja)

Renngeschichte:

27/03/1965: 12 Stunden Sebring, Silvio Moser/Mario Casoni/David Greenblatt, #8, 24. Rang Qualifying, dnf (siehe Bild oben und Text unten)

Besonderheiten*: in der 16. Runde hatte Moser ein leeres Bremspedal, schoss über eine Sandbank in Richtung Zuschauer-Tribüne, traf aber vorher noch einen VW-Bus. Das Resultat sieht man: oben. Doch damit nicht genug: In der 122. Runde versagten auch beim zweiten gemeldeten Iso Grifo A3/C (#B-0214, Charlie Rainville/Mike Gammino/Manfred Remminger, #9) die Bremsen, Gammino traf einen Stützpfeiler einer Brücke, das Fahrzeug wurde quasi zweigeteilt (Gammino blieb unverletzt). Die Übrigbleibsel beider Fahrzeuge wurden anscheinend später von Balchowski/Porter zu einem Fahrzeug zusammengebastelt (Bild unten). Das noch existieren soll. Was es auch noch zu erwähnen gilt: Es gibt noch einen zweiten #B-0210, der aber erst etwa 2000 in Italien entstand.

*gemäss: Jack Koobs de Hartog, Bizzarrini – Facts and Figures, 2017

Der Überblick über unsere Bizzarrini-Sammlung: hier. Und unsere anderen Sammlungen: hier. Mehr schöne Klassiker: Archiv.

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.