Zurück zum Content

Hennessey Venom F5 Revolution

Leichter und langsamer

Doch, man muss ihn ernst nehmen, den Hennessey Venom F5; gerade haben die Amerikaner das 10. Exemplar ausgeliefert. Und er ist halt tatsächlich faszinierend: 6,6-Liter-Grauguss-V8, zentrale Nockenwelle, zwei parallel geschaltete Turbo – und in der Folge ganz flotte 1842 PS. Das nur gerade 1360 Kilo schwere Hypercar will in 2,6 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen – und sollte im höchsten Gang theoretisch eine Höchstgeschwindigkeit von 534 km/h erreichen. Er wäre also das schnellste Automobil der Welt, doch bewiesen wurde das bislang noch nicht. Die Amerikaner wollen sich schrittweise steigern, bisher wurden 437,1 km/h zertifiziert, die nächste Stufe sollen dann 480 km/h sein – auf einer öffentlichen Strasse.

Vom «normalen» F5 sollen 24 Stück zum Preis von 2,1 Millionen Dollar entstehen. Im vergangenen Sommer wurde zudem der Roadster präsentiert, 3 Millionen, 30 Stück. Und jetzt kommt neu noch der Revolution dazu, der für den Betrieb auf der Rennstrecke ausgelegt ist (aber auch mit Strassenzulassung erhältlich ist). Ein mächtiger Heckspoiler soll für mehr Abtrieb sorgen, was sich dann aber negativ auf die Höchstgeschwindigkeit auswirkt. Ach ja, ein paar Kilo leichter wird der Hennessey Venom F5 Revolution (24 Exemplare, 2,7 Millionen Dollar) auch noch sein.

Mehr Hypercars haben wir hier und in unserem Archiv.

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.