Zurück zum Content

Newsletter 48-2017

Rückblick

Man muss sich wohl daran gewöhnen: Einfach ein gutes Automobil zu bauen, das wird in Zukunft nicht mehr genügen. Wir werden wohl auch bei «radical» weniger vom Fahrverhalten, dafür mehr von ganzheitlichen Mobilitätslösungen schreiben müssen, wir werden uns wohl nicht mehr so sehr an hohen Drehzahlen und Literleistungen erfreuen können, sondern müssen uns mit Connectivity und Post-Zustellung direkt in den Kofferraum befassen. Der neue Volvo XC40 ist nur ein Vorbote dieser schönen neuen Auto-Welt, ja, eine interessante Neuheit im weiterhin wachsenden Segment der kompakten SUV – und gleichzeitig weit mehr als «nur» ein Automobil. Zum noch recht «klassischen» Fahrbericht geht es hier:

Fahrbericht Volvo XC40

Auch der Citroën C3 kann weit mehr, als Kleinwagen einst können mussten. Wir hatten ja schon die Variante mit 82-PS-Sauger im Dauertest gehabt – und haben mittlerweile auch schon wieder 10’000 Kilometer mit dem stärkeren Turbo hinter uns. Und kommen zu einer eindeutigen Aussage:

Dauertest Citroën C3-4

Mehr Fahrberichte und Test haben wir immer hier: Erfahrungen. Und wenn wir besonders viel Fahrfreude hatten, dann, logischerweise, unter: Fahrfreude.

Die sieben Kandidaten, die noch zum «Car of the Year» gewählt werden können, sind unterdessen auch bekannt. Es sind dies: Alfa Romeo Stelvio, Audi A8, BMW 5er-Reihe, Citroën C3 Aircross, Kia Stinger, Seat Ibiza, Volvo XC40. Sie dürfen uns gerne mitteilen, welches Fahrzeug Sie denn wählen würden – und warum.

Car of the Year 2018

Neuheiten, ach – es war zwar gerade noch die Motor Show in Los Angeles, aber irgendwie sind doch diese Ausstellungen nicht mehr wirklich interessant, oder? Ein neues Gefährt haben wir aber gefunden, das uns durchaus als spannend erscheint, denn es zeigt die zukünftige Strategie von Citroën gut auf.

Citroën C4 Cactus

Noch gibt es die «ganze» neue A-Klasse von Mercedes nicht zu sehen, aber Fabian Mechtel hat sich die Mühe gemacht, das Innenleben alt und neu zu vergleichen. Und die kaum mehr sichtbaren Unterschiede zwischen den einzelnen Stern-Modellen herauszuarbeiten…

Mercedes A-Klasse, innen

Mehr News gibt es jeweils unter: Neuheiten.

Auch bei den Oldies haben wir einen Mercedes. Aber einen von einer ganz anderen: Klasse. Dieses G-Modell muss man gesehen haben – denn es gibt einen ganz wichtigen Unterschied zwischen SUV und Geländewagen.

Mercedes G-Klasse

Eine ganz traurige Geschichte: Citroën verkauft Fahrzeuge aus seiner Sammlung, dem Conservatoire. Und eigentlich werden sie nicht verkauft, sondern mehr so: verschenkt. Da werden wir so richtig ausführlich, zeigen ganz viele Bilder.

Abverkauf Citroën Conservatoire

Alfa, ja, selbstverständlich haben wir mehr Alfa, wenn auch nur etwas Kurzes: 750F – die Giulietta Spider Veloce. Aber auch da haben wir selbstverständlich reichlich hübsche Photos.

750F – Giulietta Spider Veloce

Dies ist Teil unseres ständig wachsenden Alfa-Romeo-Lexikon.

Weiterhin empfehlenswert: unsere Sammlung der Porsche 911 Carrera RS 2.7/RSR 2.8. Da sind wir unterdessen bei 80 Exemplaren angelangt. Das sind doch immerhin schon mehr als 5 Prozent…

Grösser, deutlich grösser ist das Cadillac Series 62 Convertible aus dem Jahre 1941, das wir kürzlich photographieren durften. Ein wunderbares Fahrzeug aus jener guten Zeit, als Cadillac noch «Standard of the World» war. Die Geschichte dazu erzählt aber mehr so: das Grosseganze.

Cadillac Series 62 Convertible

Und auch wenn diese Geschichten aus uns unerfindlichen Gründen kaum gelesen werden, so bringen wir doch penetrant immer wieder: alte Ferrari. Zum Beispiel den 512S/512M, der einer der schönsten Verlierer der Renngeschichte ist.

Ferrari 512S/512M

Und noch einen wirklich aussergewöhnlichen Ferrari können wir bieten, ein Einzelstück eines 410 Superamerica, das von Sergio Scaglietti in Form gehämmert wurde. Ja, wir erzählen da auch etwas über die Arbeitsweise des grossen Meisters.

Ferrari 410 Superamerica Scaglietti

Mehr zu lesen und zu sehen zum Thema Klassiker gibt es in der Rubrik Classics.

Bitte berücksichtigen Sie ausserdem unsere Partner:

Alfa Romeo

Citroën

Ford

Renault

Subaru

Volvo

Sie finden «radical» ausserdem auch hier:

Facebook. (Dort finden Sie, übrigens, fast jeden Abend um 20.20 Uhr einen speziellen Amerikaner in unserer Rubrik «US Daily».)

Und nochmals: Facebook – aber hier verweist der Link auf www.radical-classics. Auf der entsprechenden Facebook-Seite gibt es (fast) jeden Morgen einen Alfa Romeo zum Frühstück..

Twitter.

Instagram.

Lässt sich alles auch abonnieren. Wenn Sie diese Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann bitte eine Mail an: office@pruductions.ch. Wenn Sie Freunde haben und Kollegen, die ihn unbedingt auch erhalten sollten, dann schicken Sie uns doch die e-Mail-Adressen an ruch@pruductions.ch.

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.