Advertisement Zum Inhalt springen

Newsletter 20-2019

Rückblick

Aber zuerst eine Ankündigung: «radical» wird (vorerst einmal) über den Sommer die gesamte Klassik-Beilage der «Automobil Revue» bestreiten. Es ist dies so etwas wie eine Heimkehr, einen meiner allerersten Artikel schrieb ich vor bald 35 Jahren für die AR, irgendwann war ich da auch noch Chef-Redaktor – und jetzt mag ich meinen Teil dazu beitragen, die älteste Automobil-Fach-Zeitschrift der Welt wieder auf einen guten Weg zu bringen. Ja, da spielt viel Nostalgie mit, doch ich bin auch der Überzeugung, dass die «Automobil Revue» eine Chance verdient hat. Immer nur jammern, dass immer weniger Leser überhaupt noch interessiert sind, dass gerade Fach-Medien keine Beachtung mehr finden, das kann es ja nicht sein. Es kommt, wie überall, auf den Inhalt an – und wir hoffen, dass wir der AR einige schöne, lesenswerte Geschichten liefern können.

Beginnen wir das alles schon bald, Anfang Juni – mit einem Bericht von der «Shanghai Super Classic». Diese Zeilen werden in China verfasst – in Erwartung, dass sich der chinesische Markt für klassische Fahrzeug öffnen könnte. Das wäre dann ein Erdbeben. «radical» bleibt nicht nur dran, sondern ist aktuell mittendrin.

Mehr aktuelle Fahrzeuge haben wir versprochen, also liefern wir auch. Und zwar eine schöne Geschichte, einen Erlebnisbericht einer ausführlichen Fahrt mit der Cup-Version der Alpine A110. Die zu ganz persönlichen Erkenntnissen führte.

Tracktest Alpine A110 Cup

Richtig heftig war auch die Ausfahrt mit dem Ford Ranger Raptor. Wir machten dabei Bekanntschaft mit bewusstseinserweiterenden Substanzen, Jimi Hendrix – und einem Fahrzeug, das so unzeitgemäss wie cool ist.

Fahrbericht Ford Ranger Raptor

Wir haben sogar wieder einmal ein paar Zeilen über automobile Neuheiten geschrieben. Zum Beispiel über den Opel Grandland X Hybrid4, mit dem der PSA-Konzern mittendrin in der Elektrifizierung angekommen ist. Da kommt dann bald schon: mehr.

Opel Grandland X Hybrid4

Ja, McLaren hat bei «radical» viel Raum. Auch wenn wir jetzt nicht alles verstehen. Aber man kann sich ja selber ein Bild machen vom neuen McLaren GT.

McLaren GT

Mehr Tests und Fahrberichte gibt es immer unter: Erfahrungen. Wenn uns etwas besnders Spass macht, dann findet man dies unter: Fahrfreude. Und automobile News gibt es da, wo sie hingehören, also unter: Neuheiten.

Und dann haben wir noch ein längeres Stück, bei dem es auch eigentlich um aktuelle Fahrzeuge geht. In unserem Standpunkt: Ferrari erläutern wir, weshalb die aktuellen Probleme von Ferrari in der Formel 1 auch ein Ausdruck dafür sind, was sonst in Maranello noch schief läuft.

Standpunkt: Ferrari

Diskussionen führen wir noch so gern: Forum.

Ganz frisch sind auch unsere (kulinarischen) Extra-Touren in einem Renault Koleos. Dort gibt es noch ein letztes Mal Schnee zu sehen.

Extra-Touren (11)

Auch unsere berüchtigten Sammlungen haben wir weiter ausgebaut, da lohnt sich ein Blick allweil, etwa auf die weiterhin unterschätzten Ferrari 250 GT Coupé von Pininfarina.

Ferrari 250 GT Coupé

Noch mehr unterschätzt sind die Lamborghini 350/400/400 2+2 GT. Denn was kann man mehr erwarten von einem Klassiker, eigener V12, italienischer Massanzug, selten genug sind sie auch…

Lamborghini 350/400/400 2+2 GT

Zuwachs erhalten haben auch die Cobra 427, da kamen am vergangenen Wochenende gleich zwei besonders interessante Stücke unter den Hammer.

Cobra 427

Plymouth gibt es ja leider nicht mehr. Aber es gibt ja noch wunderbare Klassiker der Marke. Zum Beispiel den 69er Barracuda Mod Top, das vielleicht gröbste Geschütz für Blumenkinder.

Plymouth Barracuda Mod Top

Ausserdem haben wir schöne Bilder von einem zitroengelben Hemi Cuda Convertible. Das so richtig viel Geld wert ist – es wurde vergangene Woche für 1,8 Millionen Dollar versteigert.

Plymouth Hemi Cuda Convertible

Aufgefrischt haben wir die Story zu den Zagato-Einzelstücken von Volvo. Denn da gibt es gute Neuigkeiten.

Volvo GTZ

Einen Höhepunkt haben wir uns ganz für den Schluss vorbehalten: die Geschichte des Citroën 2CV Sahara. Der sicher zu den aussergewöhnlichsten Konstruktionen der Automobil-Geschichte gehört. Wir hatten das Vergnügen mit einem besonders schönen Exemplar.

Citroën 2CV Sahara

Mehr altes Blech gibt es immer unter: Classics.

Bleiben Sie uns gewogen – und bitte berücksichtigen Sie ausserdem unsere Partner:

Alfa Romeo

Citroën

Ford

Kia

Renault

Volvo

Sie finden «radical» ausserdem auch hier:

Facebook.

Und nochmals: Facebook – aber hier verweist der Link auf www.radical-classics.com. Wo wir unterdessen regelmässig auf unsere Sammlungen verweisen.

Twitter.

Instagram. (Ist eine schöne Sammlung, übrigens.)

Lässt sich alles auch abonnieren. Wenn Sie diese Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann bitte eine Mail an: office@pruductions.ch. Wenn Sie Freunde haben und Kollegen, die ihn unbedingt auch erhalten sollten, dann schicken Sie uns doch die e-Mail-Adressen an ruch@pruductions.ch.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.