Zurück zum Content

Newsletter 52-2019

Rückblick

Aber noch bevor wir zum Jahres-Rückblick und der entsprechenden Rangliste kommen, wollen wir doch auch noch verkünden, dass wir einen Neuzugang in unserer Flotte haben. «Chali» hat den Lancia Y10 mit Jahrgang 1985 bereits auf dem Lift gehabt – und war erfreut über den guten Zustand des kleinen Italieners. Klar gibt es so einiges zu machen, etwas Rost, die Bremsen vorne, der Thermostat, doch der Lancia mit nur einer Vorbesitzerin und nur 87’000 Kilometern sollte bald schon zur Prüfung beim Strassenverkehrsamt antreten können. Selbstverständlich werden wir unsere Leserschaft an diesem Abenteuer teilhaben lassen.

Ausserdem wollen wir noch auf die Stories aus den vergangenen zwei Wochen aufmerksam machen, den ganz untätig waren wir über die Festtage ja auch nicht. Wir haben vor Jahresende auch noch ein paar aktuelle Modelle «abgearbeitet», etwa den Audi e-tron, der uns prinzipiell ganz gut gefallen hat, der aber auch einige ziemlich unerklärliche Schwächen an den Tag legte.

Test Audi e-tron

Nachdem wir die neue 1er-Reihe von BMW mit ihrem Frontantrieb in einem Fahrbericht schon vorgestellt hatten, widmeten wir uns auch dem vorläufigen Top-Modell, dem M135i mit Allradantrieb. Der ein feiner Wagen ist – und auch deshalb etwas langweilig. So, wie Musterschüler halt so sind.

Fahrbericht BMW M135i

Beim Porsche Macan Turbo ist es ähnlich. Und deshalb muss die Frage gestellt werden: Braucht man ein Auto, das jederzeit alles viel besser kann als man selbst?

Fahrbericht Porsche Macan Turbo

Ebenfalls um aktuelle und zeitnah auf den Markt kommende Automobile sollte es eigentlich an der Geneva International Motor Show gehen, die nächstes Jahr vom 5. bis 15. März stattfindet. Das Problem ist: Es fehlt nicht mehr viel, dann ist die Liste der Teilnehmer kürzer als jene der Abwesenden. Doch da ist noch mehr Tristesse bei der (ehemals) wichtigsten Auto-Messe der Welt.

Salon Genf 2020

Wir haben eine neue Reihe eröffnet: die Aston Martin von Zagato. Da waren nicht wirklich alle Modelle gelungen – aber bilden Sie sich doch selber Ihre Meinung.

Aston Martin DB7 V12 Zagato

Aston Martin V8 Volante Zagato

Da haben wir irgendwie viel mehr Freude an den kleinen Abarth:

Fiat Abarth 850 TC Corsa

Fiat Abarth 1000 TCR Radiale

Beim Lamborghini Miura P400SV mit der Chassisnummer 4974 geht es auch um Zufälle. Und um die Trockensumpfschmierung.

Lamborghini Miura P400SV – #4974

Und dann ist da noch der Iso Grifo A3/C – #B-105, den wir uns etwas genauer angeschaut haben. Und bei dem man sicher auch das eine oder andere Fragezeichen setzen könnte.

Iso Grifo A3/C – #B-105

So, nun aber endlich die Rangliste. Wir beginnen mit unseren Sammlungen, die ja auch so etwas wie Multiplikatoren sind – und immer mehr Leser finden. Was uns beweist, dass solche Auflistungen absolut ihren Wert als Nachschlagewerk haben.

5. Cobra 427
4. 100 Jahre Citroën

3. Die Aussergewöhnlichen

2. Alfa Romeo TZ

1. 70 Jahre Abarth

Kommen wir zu den am häufigsten gelesenen Stories.

10. Test Ford Mustang 5.0 (Amerikaner gehen bei uns eh gut)
9. Citroën SM (den haben wir selber weiter vorne erwartet)
8. Fahrbericht Lamborghini Urus (Lambo geht auch als SUV…)
7. Test Tesla Model 3 (dürfte auch der am meisten diskutierte Artikel sein)
6. Test Ford Focus Active Tourer (hat er irgendwie verdient)
5. Porsche 911 GT3 Touring (geht weiterhin bestens, nachdem diese Story im vergangenen Jahr schon auf Platz 1 war)
4. Citroën C6 (nein, wir haben noch keinen – sind aber ganz nah dran…)

3. Test Seat Cupra ST370 (das überrascht uns jetzt selber)

2. Dauertest Citroën Berlingo (was viel damit zu tun hat, dass unsere Stories auf diversen Citroën-Foren gut ankommen)

1. Fiat/Abarth 124 Spider (weil wir wohl die ersten waren, die «Abschied» verkündeten)

Bleiben Sie uns gewogen – und bitte berücksichtigen Sie ausserdem unsere Partner:

Alfa Romeo

Citroën

Ford

Volvo

Sie finden «radical» ausserdem auch hier:

Facebook.

Und nochmals: Facebook – aber hier verweist der Link auf www.radical-classics.com. Wo wir unterdessen regelmässig auf unsere Sammlungen verweisen.

Twitter.

Instagram. (Ist eine schöne Sammlung, übrigens.)

Lässt sich alles auch abonnieren. Wenn Sie diese Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann bitte eine Mail an: office@pruductions.ch. Wenn Sie Freunde haben und Kollegen, die ihn unbedingt auch erhalten sollten, dann schicken Sie uns doch die e-Mail-Adressen an ruch@pruductions.ch.

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.