Zurück zum Content

Ferrari 250 GTO – #4091GT

Der Umgebaute

Chassis-Nummer: 4091GT

Motoren-Nummer: 4091GT

Produktionsdatum: 17.11.1962

Original-Farbe: Grigio met.

Besonderheiten: wurde im Dezember 1963 auf Serie II umgebaut

ausgeliefert an: Compagnia Romagna Albergi (Rom, Kennzeichen ROMA 579962)

erster Besitzer: Sergio Bettoja

weitere Besitzer:

02/1964: Edoardo Lualdi-Gabardi (Busto Arsizio, Italien, Kennzeichen VA 132489 – Scuderia San Ambroeus)

01/1965: Clemente Ravetto (Palermo, Italien, bezahlte 2 Millionen Lire, Kennzeichen PA 139932)

xx/1966: Adriano Reale (Italien)

xx/1967: Carlo Armiraglio (Italien)

xx/1968: Tom Meade (Modena, Italien)

xx/1968: Jim Taren (Michigan, USA, bezahlte 110’000 Dollar)

xx/1974: Frederick Knoop (Atherton, USA, restauriert bei Stephen Griswold, dunkelrot lackiert)

xx/1978: Bob Epstein (Piedmont, USA, dunkelbraun lackiert)

xx/1979: S. Bormann (USA, angeboten für 285’000 Dollar über Buxbaum)

xx/1981: Peter G. Sachs (Stamford, USA, tauschte einen Ferrari 275 GTB Speciale (#06021) ein; wahrscheinlich aktueller Besitzer)

wichtigste Rennen:

11-20/09/64: Tour de France, Scarfiotti/Biscaldi, #177, dnf

Lualdi fuhr 1964 eine ganze Reihe von Bergrennen in Italien, diverse Siege

09/05/65: Targa Florio, Ravetto/di Giardinelli, #119, 12. Rang OA/1. Rang Klasse

08/05/66: Targa Florio, Reale/Marsala, #168, 39. Rang OA/4. Rang Klasse

Ravetto, Reale und Armiraglio fuhren mit #4091 GT diverse Bergrennen, letzter Sieg Ende Mai 1967.

Weitere schöne Klassiker finden Sie in unserem Archiv. Und dann haben wir da selbstverständlich eine ausführliche Betrachtung zu all den Ferrari 250 GTO, hier.

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.