Zum Inhalt springen

Newsletter 10-2020

Rückblick

Die Tage vor und zur Eröffnung des Genfer Salon sind ja immer hektisch. Doch durch die Absage von #gims2020 am vergangenen Freitag wurde es noch heftiger. Aber besondere Ereignisse bedürfen auch besonderer Massnahmen, also setzten wir uns sofort in Auto und fuhren nach Genf. Und konnten die wohl ersten Impressionen aus den Palexpo-Hallen liefern, wo die Standbauer noch völlig konsterniert waren, weil sie zwei Wochen für gar nichts gearbeitet hatten. Wir haben einige schöne Bilder mitgebracht – die dann auch um die ganze Welt gingen, auch in Printmedien gedruckt wurden. Zu sehen sind sie: hier.

Und ja, natürlich ist die Absage der Geneva International Motor Show eine Tragödie. Aber wir sehen das auch als Chance – auf eine Rückbesinnung. Wir haben uns dazu ein paar Gedanken gemacht:

Gedanken zu #gims2020

Und nein, wir führen jetzt hier nicht noch einmal alle Neuheiten auf, die in Genf präsentiert worden wären, es würde zu weit führen. Aber genau das zeigt ja auch auf, dass es ein grossartiger Salon geworden wäre – und dass die Automobil-Industrie lebt, Ideen hat, kreativ bleibt. Und das ist doch ein gutes Zeichen. Wir haben eine Auflistung jener Premieren, die schon im Vorfeld bekannt waren, hier, letzte Wochen kamen noch dazu: Cupra Leon, Audi e-tron S und S Sportback, Alfa Romeo Giulia GTA/GTAm, VW Golf GTI 8, Porsche 911 Turbo S, Mercedes E-Klasse, Aston Martin V12 Speedster, Fiat 500e, BMW i4 Concept, Bentley Mulliner Bacalar, Koenigsegg Gemera, McLaren 765LT, Dacia Spring Electric, Gumpert Nathalie. Ach ja, es gab auch Marken, die gar nicht in Genf gewesen wären, das Umfeld aber trotzdem nutzten, so etwa: DS Automobiles DS9, Citroën Ami. Mehr News finden Sie auch immer unter: Neuheiten (da sehen Sie die Genfer Premieren übrigens am besten).

Eine wichtige Veranstaltung wurde in Genf aber trotzdem durchgeführt: Die Wahl zum «Car of the Year». Der Sieger hat uns nicht besonders überrascht, wir hatten ihn auch auf den ersten Platz gestellt:

«Car of the Year 2020»

Noch vor der Corona-Welle gab es aber auch Messen, die noch stattfanden. Auf der «Swiss Moto» wurden die neusten Trends bei den Motorrädern vorgestellt – und da gab es reichlich gutes, spannendes Material.

Motorrad-Trends 2020

Mutig stürzte sich unser Berichterstatter auch auf die «Retro Classics» in Stuttgart. Und brachte einige schöne Impressionen von interessanten Klassikern mit.

Retro Classics 2020

Überhaupt blieben wir nicht untätig, was die Oldtimer betrifft. Und haben in unserer Reihe «Die Aussergewöhnlichen» auch wieder einige schöne Fahrzeuge ausgegraben, die wohl nicht jeder kennt. Als Beispiel dafür soll der Trident Clipper dienen – der eigentlich ein TVR war.

Trident Clipper

Ebenfalls aussergewöhnlich sind die winzigen Peugeot aus der Frühzeit des Automobils, denen wir eine hübsche Geschichte widmen können. Überhaupt sind diese «Microcars» absolut faszinierend:

Kleinstwagen von Peugeot

Auf einer etwas anderen (preislichen) Ebene bewegt sich der Ferrari 250 GT California Spyder mit langem Radstand. Da konnten wir unsere Sammlung um ein sehr schönes Exemplar ergänzen, das an diesem Wochenende von Gooding & Co. versteigert wurde (und nicht zugeschlagen werden konnte, das Höchstgebot von 8 Millionen Dollar lag dem Verkäufer zu tief…).

Ferrari 250 GT California Spyder LWB

Der deTomaso Mangusta erzielt auf den Auktionen jeweils nur einen Bruchteil des oben genannten Ferrari. Aber seine Geschichte ist faszinierend. Und wir haben auch ganz viele Bilder.

deTomaso Mangusta

Er war die unauffälligste Art, einen Ferrari zu fahren, der Lancia Thema 8.32. Allein schon deshalb muss man ihn lieben. Und wir können auch noch einen Erfahrungsbericht mitliefern.

Lancia Thema 8.32

Einer unserer liebsten Lamborghini ist der weiterhin unterschätzte Islero. Da gibt es dann auch noch die Story vom halbblinden Stier. Was doch vorzügliche Lektüre ist, oder?

Lamborghini Islero

Und wem das noch immer nicht reicht, der betrachtet zuerst einmal die Bilder des Abarth Simca 1300 GT Coupé Corsa. Und folgt dann dort dem Link zu unserer Übersicht auf alle Stories, die wir im Zusammenhang mit 70 Jahren Abarth gesammelt haben. Das dürfte ihn (und sicher auch: sie) dann bis etwa zum nächsten Newsletter beschäftigen.

Abarth Simca 1300 GT Coupé Corsa

Und sollten Sie unsere letzten Newsletter verpasst haben: hier.

Bleiben Sie uns gewogen – und bitte berücksichtigen Sie ausserdem unsere Partner:

Alfa Romeo

Citroën

Ford

Volvo

Sie finden «radical» ausserdem auch hier:

Facebook.

Und nochmals: Facebook – aber hier verweist der Link auf www.radical-classics.com. Wo wir unterdessen regelmässig auf unsere Sammlungen verweisen.

Twitter.

Instagram. (Ist eine schöne Sammlung, übrigens.)

Lässt sich alles auch abonnieren. Wenn Sie diese Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann bitte eine Mail an: office@pruductions.ch. Wenn Sie Freunde haben und Kollegen, die ihn unbedingt auch erhalten sollten, dann schicken Sie uns doch die e-Mail-Adressen an ruch@pruductions.ch.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.