Zum Inhalt springen

Newsletter 35-2018

Rückblick

Auch wenn bisweilen der Eindruck entstehen könnte, dass sich «radical» vornehmlich mit klassischen Automobilen beschäftigt: wir fahren vor allem neue Fahrzeuge. Nicht mehr ganz so viele wie auch schon, aber auf 100 verschiedene Modelle kommen wir schon noch pro Jahr. Und da decken wir die ganze Bandbreite ab, vom McLaren Senna (da unternehmen wir nächste Woche den dritten Versuch, ihn endlich auf einer Rennstrecke bewegen zu können) bis hin zum Dacia Duster. Genau einen solchen Duster haben wir diesen Sommer ausführlich getestet – und stellten uns danach so ein paar automobile Grundsatzfragen. An denen wir Sie gerne teilhaben lassen wollen – und über die wir auch gerne diskutieren:

Test Dacia Duster

Ebenfalls viel bewegt haben wir den Megane R.S. von Renault. Und wir fanden viel Gefallen an dem Wagen, der sowohl ganz brav wie auch wirklich bös sein kann. Normalerweise ist dieser Spagat bei einem Automobil ja nur ein Kompromiss, doch beim Megane R.S. ist es den Franzosen wirklich, beide Charaktere sauber zu definieren. Chapeau!

Test Renault Megane R.S.

Noch ausführlicher waren wir mit dem Nissan Leaf unterwegs, fast drei Monate. Den Test haben wir noch nicht geschrieben, aber wir können berichten von einigen Erfahrungen. Denn wir haben den Stromer auch ausgeliehen – um herauszufinden, wie denn die Bedürfnisse in Sachen Mobilität so sind. Dabei haben wir doch ziemlich unterschiedliche Resultate erhalten:

Erfahrungen im Nissan Leaf (1)

Erfahrungen im Nissan Leaf (2)

Erfahrungen im Nissan Leaf (3)

Das geht dann noch weiter – und wir haben auch eine klare Meinung zur Zukunft der E-Autos.

Mehr Fahr- und Testberichte gibt es immer unter: Erfahrungen. Und wenn wir besonders viel Spass hatten: Fahrfreude.

Wir fahren aber selbstverständlich auch Klassiker. Das sind dann natürlich keine Tests, mehr so: Ausfahrten. So richtig viel Freude hatten wir kürzlich an einem Auto wie von einem anderen Stern, der Alfa Romeo Giulia SS mit ihrem aussergewöhnlichen Design. Da kam es dann auch zu einer interessanten Begegnung.

Fahrbericht Alfa Romeo Giulia SS

Von einer weiter zurückliegenden Erfahrung berichtet der Fahrbericht vom Ford Thames Van (er stammt von www.radical-classics.com, wo wir ja fleissig am Aufräumen sind). Aber es ist eine schöne Story, in der aufgezeigt wird, dass die schönsten Geschichten nicht unbedingt von den absurd teuren Ferrari oder Porsche erzählt werden, sondern von ganz normalen Alltagsautos. Aber man muss halt genau hinhören:

Fahrbericht Ford Thames Van

Noch weiter zurück liegen unsere eigenen Erfahrungen im legendären Porsche 959. Und doch ist und bleibt dies eine unserer Vorzeige-Geschichten, weil wir nicht nur vom historischen Hintergrund erzählen, sondern auch davon, welche Probleme der Porsche machte, als er neu war. Ausserdem bauen wir da eine Sammlung auf, in der wir möglichst viele dieser 959 vorstellen möchten. Das ist unter anderem deshalb sehr interessant, weil man da auch gut die Preisentwicklung verfolgen kann.

Fahrbericht Porsche 959

Sammlungen, das ist ein gutes Stichwort. Bekanntlich «sammeln» wir ja Miura von Lamborghini, unterdessen sind es fast 80 Exemplare in unserer Collection. Hin und wieder picken wir aber ein besonderes Exemplare heraus, diesmal ist es Chassisnummer 4863, die einst Rod Stewart gehört hatte. Da stellen wir dann aber auch noch eine Frage:

Lamborghini Miura P400S – 4863

Weiter ergänzt haben wir unsere Sammlung der Lamborghini 350/400 GT, neu erstellt wurde eine solche zu den Ferrari 500 Superfast – und zu den Werken des Schweizer Carrossiers Hermann Graber. Das sind alles Lanzeit-Projekte, die über die Jahre wachsen dürfen.Und zu denen unsere Leser gerne auch beitragen dürfen. Damit Sie die Übersicht nicht verlieren, haben wir ein Inhaltsverzeichnis erstellt:

Unsere Sammlungen

Es gibt da noch zwei Geschichten, die sind ständig am Wachsen. Da sind einerseits die Alfa Romeo 1900, von denen wir mittlerweile auch schon 400 Bilder und die entsprechenden Kommentare dazu zusammengetragen haben. Und dann unsere grosse, grosse Abarth-Story, die einerseits ein Bilderbuch ist, andererseits aber auch so etwas wie ein Inhaltsverzeichnis, das auf die Stories zu den einzelnen Modellen verweist. Frisch dazugekommen sind zwei Modelle, die auch für Abarth sehr aussergewöhnlich sind:

Abarth 2200/2400 Coupé

Absoluter Überflieger im Publikumsinteresse war vergangene Woche die Story zum Fiat 130 Coupé. Und das hat das Fahrzeug auch unbedingt verdient:

Fiat 130 Coupé

Kaum auf Interesse stiess dagegen die ausführliche Geschichte des Kaiser-Darrin. Liegt das daran, dass der Kunststoff-Roadster so etwas wie eine Lachnummer der Automobil-Geschichte ist? Oder ist er nicht hübsch genug? Oder kennt ihn einfach fast niemand? Wir mögen sie halt, diese Aussenseiter – und wir mögen Ihnen auch diese Story ans Herz legen, denn sie ist: schön.

Kaiser-Darrin

Nur so lauwarm war auch das Interesse am VW/Porsche 914 (bitte entschuldigen Sie die etwas eigenartige Schreibweise, aber das hat: Gründe). Das ist eigentlich schade, denn ganz so erfolglos war dieses Modell ja nicht. Und wir haben auch schöne Bilder – die Sie sicher noch nicht überall gesehen haben.

VW/Porsche 914

Falls jetzt noch Bedarf besteht – mehr altes Blech finden Sie immer unter: Classics.

Ach ja, die Neuheiten, wir behandeln sie etwas stiefmütterlich. Aber wenn wir dann halt so Dinge sehen wie den Bugatti Divo, dann wird uns fast schlecht. Ein furchtbares Warmluftgebläse, 5 Millionen teuer – und trotzdem sind die 40 Stück schon verkauft. Was wir aber als wirklich tragisch empfinden: wie kritiklos ein grosser Teil der Fach-Presse diesem automobilen Witz gegenübersteht. Da wird dann gross herausgestrichen, dass der Divo auf der Rennstrecke von Nardo ein paar Sekunden schneller sein soll als ein Chiron. Nardo, hmm, Sie wissen, was Nardo für eine «Rennstrecke» ist? Genau.

Bugatti Divo

Ganz neu ist auch der Opel GT X Experimental. Viel mehr fällt uns jetzt dazu auch nicht ein.

Opel GT X Experimental

Da lassen wir doch lieber Daniel Huber über Motorräder berichten. Diesmal fuhr eine grosse, starke Enduro:

 

Triumph Tiger 1200 XCA

Eine Neuheit ist auch die Rubrik «Buch der Woche». Da wird uns der werte Kollege Jürgen Lewandowski jeweils am Sonntagabend noch etwas Lektüre mit auf den Weg geben. Sein erster Tip galt dem Toyota Land Cruiser, zu dem wir ja auch schon so einiges erzählt hatten:

Buch der Woche (1)

Bleiben Sie uns gewogen – und bitte berücksichtigen Sie ausserdem unsere Partner:

Alfa Romeo

Citroën

Ford

Kia

Renault

Subaru

Volvo

Sie finden «radical» ausserdem auch hier:

Facebook. (Dort finden Sie, übrigens, fast jeden Abend um 20.20 Uhr einen speziellen Amerikaner in unserer Rubrik «US Daily».)

Und nochmals: Facebook – aber hier verweist der Link auf www.radical-classics.com.

Twitter.

Instagram. (Ist eine schöne Sammlung, übrigens.)

Lässt sich alles auch abonnieren. Wenn Sie diese Newsletter nicht mehr erhalten wollen, dann bitte eine Mail an: office@pruductions.ch. Wenn Sie Freunde haben und Kollegen, die ihn unbedingt auch erhalten sollten, dann schicken Sie uns doch die e-Mail-Adressen an ruch@pruductions.ch.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.